Die Feuerwehr zählte rund 600 Besucher

"Feuerwehr zum Anfassen" am Tag der offenen Tür

+

Bad Aibling - Mehr als 600 Besucher wollten sich den Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr nicht entgehen lassen. Kein Wunder: Es wurde einiges für die Zuschauer geboten.

Die Feuerwehr Bad Aibling freut sich über den großen Anklang und die positiven Rückmeldungen die der Tag der offenen Tür am 25. April brachte. Mehr als 600 Besucher verfolgten über den Tag verteilt die Vorführungen der Feuerwehr. Dabei war sicherlich die simulierte Rettung einer verletzen Personen vom Dach des Feuerwehrgerätehauses mit Hilfe der Drehleiter das spektakulärste Ereignis.

Die Besucher freuten sich aber auch über die "Feuerwehr zum Anfassen". Dabei konnte man selbst Hand anlegen, um etwa eine Person zu reanimieren, mit Atemschutz in einen vernebelten Raum treten, mit der Rettungsschere ein Auto zerteilen oder die Drehleiter selbst besteigen.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Viel Aufmerksamkeit erhielten auch die Stellwände mit Bildern und Artikeln der Einsätze der Feuerwehr Bad Aibling. Dabei herrschte Erstaunen als die Besucher erfuhren, dass die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling im Schnitt fast 600 Einsätze pro Jahr hat, d.h. alle zwei Tage drei Einsätze durch ehrenamtliche Feuerwehrleute geleistet werden. Die Feuerwehralarme, die im Schnitt alle 16 Stunden ausgelöst wurden sparten der Stadt Bad Aibling im Jahr 2014 Lohnkosten von mindestens 928.980 Euro durch die ehrenamtliche Arbeit ohne Aufwandsentschädigung.

Auch die anschauliche Information mit Hilfe eines Modelhauses, über die Rauchausbreitung in einem brennenden Haus und die Funktion und die Anbringung von Rauchmeldern fand reges Interesse.

Für die Kinder war der Tag auch ein tolles Vergnügen. Dabei konnten sie in die Feuerwehrautos steigen, die Drehleiter erklimmen, einfach nur mit Wasser spritzen oder sich in der Hüpfburg austoben. Große Augen hatten sie aber besonders bei den Vorführungen und dies ganz speziell, als die Jugendfeuerwehr ein brennendes Holzhaus löschte.

Zum Schluss bleibt der Aufruf zur Unterstützung der Feuerwehr nicht aus und ehrenamtliche Helfer egal welchen Alters sind bei der Feuerwehr willkommen. Stellen sie sich doch einmal vor sich brauchen Hilfe und keiner kommt.

Pressestelle Feuerwehr Stadt Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT