Unfall am Pullacher KReisel

Mit 1,5 Promille gegen Auto und Bauzaun gefahren - Österreicher will zu Fuß fliehen

Bad Aibling - Ein 31-jähriger Österreicher hielt die Polizei Bad Aibling am Sonntagvormittag 7. Juli auf Trab.

Die Meldung im Wortlaut:

Gegen 11 Uhr wurde am Pullacher Kreisel ein österreichischer BMW-Fahrer mitgeteilt, der beim Verlassen des Kreisverkehrs die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Bauzaun fuhr. Im Anschluss stellte der junge Mann sein Fahrzeug ab, demontierte die Kennzeichen und versuchte zu Fuß zu fliehen. 

Er wurde von Passanten verfolgt und konnte kurze Zeit später von Beamten der Polizeiinspektion Bad Aibling festgenommen werden. Warum der junge Österreicher flüchten wollte, war auch schnell klar. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. 

Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte hatte der Unfallfahrer kurz zuvor eine Begegnung mit einem anderen Fahrzeugführer aus Rosenheim, dem er auf der Staatsstraße in Kolbermoor die Vorfahrt genommen und einen Frontschaden in Höhe von etwa 5000 Euro verursachte hatte. Wiederum davor gab es wohl ein Streitgespräch im Ortsbereich Bad Aibling, bei dem der 31-Jährige eine Hundehalterin massiv beleidigte. 

Summa summarum erwartet den Österreicher nun eine empfindliche Geldstrafe von mehreren Tausend Euro. Den Führerschein wird er nicht abgeben müssen. Er besitzt nämlich gar keinen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © gbf

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT