Stadtrat beriet über Vergaberichtlinien

Aiblinger Modell soll bezahlbaren Wohnraum schaffen

+
In Bad Aibling ist Wohnraum ein teures Gut. Das Aiblinger Modell soll Abhilfe schaffen
  • schließen

Bad Aibling - Auch in Bad Aibling ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Das "Aiblinger" Modell soll aber genau bezahlbaren Wohnraum wieder möglich machen. Der Stadtrat beschäftigte sich am Donnerstagabend mit den Vergaberichtlinien.

Die Stadt Bad Aibling will mit dem "Aiblinger Modell" neue Wege beschreiten, um dem Problem mit bezahlbaren Wohnraum Herr zu werden. Bei dem Modell geht es darum, dem Wunsch der einheimischen Bevölkerung nach bezahlbarem Wohnraum möglichst Rechnung zu tragen.

Das Aiblinger Modell soll den Bürger der Stadt Bad Aibling unter gewissen Voraussetzungen ermöglichen, vergünstigt an Wohnraum zu kommen. 

Stadt Bad Aibling fördert die Schaffung bzw. den Erwerb von Wohnraum durch Einheimische in Eigentumswohnungen für junge Familien, kinderreiche Familien und Familien mit einem oder mehreren schwerbehinderten Familienangehörigen durch Vorgaben im städtebaulichen Vertrag an den Bauträger. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht aber nicht. Der Stadtrat behält sich vor, in begründeten Ausnahmefällen abweichend von den Vergaberichtlinien zu entscheiden.

Derzeit werden die Vergaberichtlinien für das „Aiblinger Modell“ von der Verwaltung für die Neufassung überarbeitet. Der Stadtrat beriet in seiner Sitzung am Donnerstagabend darüber. Dabei gab es insbesondere bei den KriterienBehinderten- und Pflegegrad, Wohnungsgröße, die Definition bis wann ein Kind noch Kind ist, Ehrenamt, Pflege im Heim und der Höhe des gemeinschaftlichen Einkommens noch Klärungsbedarf und Änderungswünsche von Seiten einiger Stadträte. 

Diese Änderungswünsche werden nun eingefügt und der Entwurf der Neufassung der Vergaberichtlinien wird dem Stadtrat zur weiteren Beratung vorgelegt.

Die Kriterien

Die CSU forderte ursprünglich unter Anderem folgende Kriterien:

  • Einkommensgrenze analog zum Baukindergeld
  • Ehepaare bis 40 Jahre (ohne Kinder, es reicht wenn ein Partner unter 40 ist)
  • Familien oder Alleinstehende mit mindestens einem Kind, einem schwerbehinderten oder zu pflegenden Familienangehörigen
  • mindestens fünf Jahre Wohnhaft in Bad Aibling
  • Berücksichtigung von sozialem Engagement
  • Punktesystem zur individualisierten Berechnung der Dringlichkeit bei der Vergabe 
  • Quelle: mangfall24.de

    Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

    Kommentare

    Live: Top-Artikel unserer Leser

    MEHR AUS DEM RESSORT