32. ADAC Bavaria Historic in Maxlrain

Geburtstagsrennen für Prinz Leopold - Das berichten Teilnehmer

+
Links: Prinz Leopold von Bayern feierte seinen 76. Geburtstag mit einer Teilnahme an der Bavaria Historic. Rechts: Ein von der Veranstaltung begeistertes Paar aus Franken bei der Gleichmäßigkeitsprüfung in Neubeuren.

Bad Aibling/Neubeuern - Wichtiger Bestandteil des Oldtimer-Fests in Maxlrain ist die "32. ADAC Bavaria Historic". Wir waren mit dabei:

"Die Bavaria Historic ist ja keine Rallye, sondern eine touristische Ausfahrt", erklärt Stefan Dorner, Leiter der Kommunikation beim ADAC Südbayern e.V.. "Das heißt, die Teilnehmer fahren nach Roadbook insgesamt heuer 540 Kilometer auf Nebenstrecken durch Oberbayern." Ein Roadbook ist eine Weginformation für Touren in Form einer Tabelle. Üblicherweise werden Roadbooks bei Oldtimer-, Fahrrad- und Motorradtouren benutzt, hierzu oft in die Fahrradtasche oder in den Tankrucksack gesteckt. Roadbooks werden normalerweise von oben nach unten gelesen. In einer Tabelle sind wichtige Wegpunkte aufgelistet. Die Informationen, die ein Roadbook üblicherweise enthält, sind: Teil-Kilometer, Total-Kilometer, Richtungspfeil, Richtung, Bemerkung und in Textform enthaltene Richtungsangabe.


Impressionen von der der 32. ADAC Bavaria Historic

 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs
 © hs

"An verschiedenen Stellen kommen sie dann zu sogenannten Gleichmäßigkeitsprüfungen. Das heißt, dass sie zwischen zwei Lichtschranken eine Zeit möglichst exakt verbringen und dann beispielsweise die nächsten 500 Meter in 13 Sekunden fahren. Am Ende gewinnt derjenige, der zwischen allen 93 Lichtschranken die wenigste Abweichungszeit hat. Zwischen den Lichtschranken gilt also: Konzentration auf Roadbook und Uhr und ansonsten auf der Strecke einfach die Landschaft genießen."


Viele Oldtimer-Begeisterte dabei

Morgens, gegen 8 Uhr treffen allmählich immer mehr Oldtimer-Begeisterte mit ihren Fahrzeugen am Startpunkt, vor dem Hotel St. Georg ein. "Das ist einfach schön sowas", freut sich ein Besucher, "All diese Leute, alle diese gute Laune und diese Liebe zu den schönen alten Autos." Der ältere Herr fügt hinzu: "Viele davon kenne ich ja noch selbst aus meiner Kindheit und Jugend. Toll, die dann hier in Aktion erleben zu dürfen!" Überall werden die Autos bestaunt, es wird gefachsimpelt und manch einer nutzt die Zeit, um mit dem Poliertuch seinem geliebten fahrbaren Untersatz noch ein wenig mehr Glanz zu verleihen. 

Dann geht es los. Voraus fahren zwei Oldie-VW-"Käfer"-Fahrzeuge des ADAC in historischer Lackierung. Dann gehen die ersten Teilnehmer an den Start. "Wir haben 80 Teilnehmer", berichtet Dorner, "Das Teilnehmerfeld ist beschränkt. Das heißt, man meldet sich mit seinem Auto an und wir wählen dann ein bisschen aus, weil wir die Geschichte des Automobils erzählen wollen, von Vorkriegs-Modellen bis hin zu den neueren Oldtimern. Somit ist das dann ein rollendes Automobilmuseum, das dann quer durch Bayern fährt!"

Geburtstags-Rennen für Prinzen

Vom Start in Bad Aibling geht es dann quer über Feldwege in Richtung Neubeuern. An ausgewählten Stellen warten überall Fans der Veranstaltung, jung wie alt. Manche wollen bloß gucken, andere haben sich mit neuester Kameratechnik ausgerüstet, um ihre Eindrücke von dem Oldtimer-Spektakel zu verewigen. "Am Freitag, 21. Juni, war natürlich ein ganz besonderer Tag, denn er begann mit einer kleinen Geburtstagsfeier für Prinz Leopold von Bayern", berichtet Dorner. "Er ist ja ein Stammgast bei der ADAC Bavaria Historic und an seinem heutigen 76. Geburtstag wieder mit einem schönen BMW-Oldtimer dabei!" 

Stefan Dorner vom ADAC (links) vor Ort in Neubeuern.

Schließlich geht es zur Gleichmäßigkeitsprüfung am Marktplatz von Neubeuren. Hier hat sich eine große Menge an Zuschauern versammelt, die den Ausführungen des Moderators zu jedem ankommenden Fahrzeug lauscht und die Fahrzeuge bewundert. Unter den ankommenden Fahrern ist auch ein Paar aus Franken. "Also Oldtimer-Rallyes fahren wir seit 11 Jahren und seit fünf Jahren auch zusammen in unserem Audi, den wir seit 11 Jahren haben." Er sei mit so einem Fahrzeug damals groß geworden, berichtet der Fahrer mit einem freudigen Lächeln.Die Bavaria sei mit das Highlight des Jahres für sie. "Sie ist von den Strecken her mit am schönsten, weil es in die Berge hinein geht. Bei uns in Franken haben wir ja nur kleine Hügelchen."

Quelle: mangfall24.de

Kommentare