Ausgangsbeschränkungen in Bayern Tag drei

So sieht es in Bad Aibling zur Rushhour aus

Ausgangsbeschränkung wegen Corona: So ist die Lange in der Bad Aiblinger Innenstadt zur Rushhour
+
Die Bad Aiblinger Innenstadt am Montag (23. März) zur Rushhour um 7.45 Uhr.

Bad Aibling - Das Coronavirus und die damit verbundenen Maßnahmen von Bayern und dem Bund haben auch deutliche Auswirkungen auf unsere Region. Die verhängte Ausgangsbeschränkung sorgte für leere Straßen und Plätze am Wochenende. So sieht es am Montag zur Rushhour in Bad Aibling aus:

In Bayern gelten seit Samstag weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Die sind auch weiter aktuell trotz der Einigung von Bund und Ländern auf ein Kontaktverbot. Jeder ist angehalten, Kontakte zu anderen, mit denen er nicht zusammen in einer Wohnung lebt, "auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren".

Am Wochenende spürte man die Ausgangsbeschränkungen deutlich. Uns erreichten Bilder von der völlig leeren Rosenheimer Innenstadt oder einer komplett verwaisten Autobahn bei Oberaudorf. 

Erster Tag der Ausgangsbeschränkungen: Die menschenleere Rosenheimer Innenstadt (Innstraße) am Samstagnachmittag

So ist die Lage in Bad Aibling 

Doch wie sieht es am Montag aus, wenn die meisten Firmen wieder ihr Tagesgeschäft aufnehmen? rosenheim24.de war am Montagmorgen, 23. März zur Rushhour in Bad Aibling unterwegs. Normalerweise wären die Straßen um 7.40 Uhr voll mit Berufspendlern und Schülern, oft staut es sich auf der Münchner Straße, die direkt durch die Stadt führt. 

Doch auch an Tag drei der Ausgangsbeschränkungen ist wenig los in der Stadt. Kein Vergleich zu einem "normalen" Montag. Es sind schon einige Autos unterwegs, doch das sind fast ausschließlich Handwerker, Pflegefahrzeuge und Postautos. Auch einige Fußgänger sind zu sehen, die auf dem Weg in die Arbeit sind. Auf dem Marienplatz baut der Gemüsestand auf. 

Bilder von der Bad Aiblinger Innenstadt zur Rushhour

Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb
Ausgangsbeschränkung wegen Corona in Bayern: Bilder von der Stadt Bad Aibling
 © jb

Man sieht: Der Alltag geht weiter, wenn auch in extrem eingeschränkter Form. Die Menschen halten sich weitestgehend an die Ausgangsbeschränkungen. Laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd führten die Beamten im Zuständiglkeitsbereich des Präsidiums am Wochenende fast 1.600 Kontrollen durch. Die polizeiliche Zwischenbilanz fällt positiv aus. Die Ausgangsbeschränkungen haben eine hohe Akzeptanz und werden ganz überwiegend von den Menschen in der Region beachtet. Nur in rund 60 Fällen gab es Grund zur Beanstandung, etwa 30 Anzeigen folgten. 

Bund und Länder wollen die Ausbreitung des Coronavirus mit den weiteren und beispiellosen drastischen Beschränkungen verlangsamen. Die Bundeskanzlerin hat die Menschen in Deutschland eindringlich zur Einhaltung der neuen drastischen Kontaktbeschränkungen ermahnt. Es seien Regeln, die bei Verstößen geahndet werden. Vor allem die Abstandsregel sei wichtig, betonte Merkel noch einmal ausdrücklich am Ende ihrer Rede. Merkel appellierte an die Bürger: "Bitte ziehen Sie alle mit." Und: "Zeigen Sie Vernunft und Herz."

jb

Quelle: mangfall24.de

Kommentare