Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadt Bad Aibling appelliert an Hundehalter

Hunde-Kotbeutel bitte ordnungsgemäß in Mülleimer und nicht am Wegesrand entsorgen

Hundehalter in Bad Aibling aufgepasst
+
Hundehalter in Bad Aibling aufgepasst

Wer kennt sie nicht: die Tretmienen am Wegesrand – Hundekot. Spaziert man im Umkreis Bad Aiblings, findet man häufig auf Geh- und Radwege, im Wald, auf Grünflächen und auf Feldern Hundehäufchen vor, gerne auch mal schön säuberlich im Beutel verpackt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Wer kennt sie nicht: die Tretmienen am Wegesrand – Hundekot. Spaziert man im Umkreis Bad Aiblings, findet man häufig auf Geh- und Radwege, im Wald, auf Grünflächen und auf Feldern Hundehäufchen vor, gerne auch mal schön säuberlich im Beutel verpackt.

Dabei ist der Hundekot nicht nur unappetitlich, sondern auch gesundheitsschädlich. Auf Spielplätze und auf öffentlichen Grünflächen könnten Kleinkinder in Kontakt mit den Fäkalien kommen. Des Weiteren können sich auch andere Hunde mit Krankheitserregern an den Häufchen ihrer Zeitgenossen anstecken.

Vorsicht: Gesundheitsschädlich

Auf Wiesen und Feldern, die unter anderem zur Futter- und Nahrungsmittelproduktion genutzt werden, können Weide- und Wildtiere Hundekot über das Futter aufnehmen und sich damit gefährliche Infektionen oder Parasiten einholen. Hinzu kommt, dass von 15. März bis 15. Oktober eine Beschränkung des Betretungsrechts für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen gilt.

Um den Hundehaltern die Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu erleichtern, sind im Stadtgebiet Hundetoiletten und Beutelspender aufgestellt. Die Bauhofmitarbeiter kümmern sich um die Leerung der Hundetoiletten und um die Auffüllung der Kotbeutelspender. Das ist eine echte „Scheißarbeit“, aber besonders stinkt‘s den Mitarbeitern, wenn die Beutel nicht im Müll landen, sondern nur am Wegesrand abgelegt werden.

Bitte richtig entsorgen!

Daher bittet die Stadt Bad Aibling alle Hundehalter den Hundekot entsprechend in Tüten verpackt in den Restmüll oder die Hundetoiletten zu entsorgen. Dann können wir alle die Natur unbeschwert genießen.

Pressemitteilung Stadt Bad Aibling

Kommentare