Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehrung im kleinen Kreis

Städtischer Kranz am Kriegerdenkmal - Bad Aibling ehrt Opfer von Gewalt und Krieg

Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal an der Irlachstraße
+
Am Kriegerdenkmal an der Irlachstraße wurde ein gesegneter Kranz niedergelegt.

Bad Aibling - Die Stadt Bad Aibling ehrte im kleinen Kreis die gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege.

Die Meldung im Wortlaut

Nur in einem sehr kleinen Kreis fand die Ehrung der gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege statt. So legten Erster Bürgermeister Stephan Schlier und Fachbereichsleiter des Ordnungsamtes Martin Haas einen städtischen Kranz am Kriegerdenkmal an der Irlachstraße nieder. Ein weiterer Kranz wurde am Friedhof niedergelegt.

Mit anwesend waren der Vorsitzende der Veteranen-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft Bad Aibling Udo Sebastian, Karl Scherer und Vertreter des VdK Ortsverbandes Bad Aibling. 

Die Ehrung fand nur im kleinen Kreis statt.

Dem vorausgegangen war eine Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, an deren Ende die Kränze der Stadt gesegnet wurden. Pfarrer Georg Neumaier fand dabei passende Worte um den Gedenktag ins Bewusstsein zu rufen.

Pressemitteilung der Stadt Bad Aibling

Kommentare