Am Samstag, 26. Januar

Tag der offenen Tür in der integrativen Waldorfkinderkrippe Sternenbrücke und in der Raphael-Schule Bad Aibling

+
Die Waldorfkinderkrippe "Sternenbrücke" bietet aktuell 14 Plätze für Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von ein bis drei Jahren. In dem wunderschönen, halbrunden und in ökologischer Vollholzbauweise erstellten Gebäude, dem großen, liebevoll gestalteten Spielgarten und den hochwertig ausgestatteten und lichtdurchfluteten Räumen sind die Allerkleinsten bestens aufgehoben.

Bad Aibling - Am Samstag, den 26. Januar stehen die Türen der integrativen Waldorfkrippe Sternenbrücke Bad Aibling und der Raphael-Schule Bad Aibling für alle Interessierten offen. Die Waldorfkinderkrippe informiert von 12 bis 14 Uhr, die Raphael-Schule heißt Besucher von 11 bis 14 Uhr willkommen.

Tag der offenen Tür Sternenbrücke

Samstag, 26. Januar, 12 bis 14 Uhr

Anne-Frank-Straße 19, Bad Aibling

T: 08061/93 96 52 50

www.waldorfkinderkrippe-sternenbruecke.de

Das Erfolgskonzept für eine glückliche und unvergessliche Kindheit von Anfang an verheißt die heilpädagogische Kinderkrippe Sternenbrücke. In der inklusiv konzipierten Krippe erhalten Kinder mit und ohne Behinderung mit dem besonderen Waldorfkonzept und auf Basis der Kleinkindpädagogik von Emmi Pikler eine intensive und liebevolle Betreuung und Förderung und profitieren von einem vielseitigen, therapeutischen Angebot.

Im Mittelpunkt steht das Kind

Die ersten drei Lebensjahre sind für die Gesamtentwicklung des Kindes entscheidend. Das Kind braucht Ruhe und Zeit für die notwendigen Entwicklungsschritte, dazu Schutz und Sicherheit. Was Kinder im Zusammensein mit und von anderen Kindern lernen ist bedeutungsvoll – sie beobachten, probieren, experimentieren und entwickeln so ihre eigene Persönlichkeit.

Im Spiel lernen sie sich auszudrücken, durchzusetzen, Konflikte auszutragen und respektvoll miteinander umzugehen. Im Miteinander aller Kinder wird ein Wir-Gefühl, ein Solidaritätsgefühl aufgebaut.

Raum der Geborgenheit

Die "Sternenbrücke" schafft einen Raum der Geborgenheit.

Die "Sternenbrücke" schafft in einer liebevollen, warmen Atmosphäre einen Raum der Geborgenheit, in dem Werte wie Respekt und Achtsamkeit in der Gemeinschaft gelebt werden und eine Hülle bilden, die es dem kleinen Kind erleichtert, auf der Erde anzukommen. Jedes Kind wird offen empfangen und liebevoll begleitet. Einen wichtigen Brückenpfeiler stellt dabei eine stabile, emotionale Beziehung zwischen dem Kind und der Erzieherin dar.

Der Eingewöhnungsphase und der engen, vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern wird eine große Bedeutung zugemessen. Der rhythmisch gegliederte Tagesablauf bietet dem Kind Gelegenheit, sich der Welt gegenüber zu stellen, soziale Kontakte zu knüpfen, oder sich zurückzuziehen. Durchgängig fünf Tage in der Woche betreut ein erfahrenes Erzieherteam von 7.30 bis 15 Uhr die Ein- bis Dreijährigen in der Sternenbrücke. Vollverpflegung auf biologischer Basis ist Teil des Konzepts.

Hausbesichtigung und Anmeldung

Beim Tag der offenen Tür am 26. Januar, 12 bis 14 Uhr ist Gelegenheit zu Information zu Krippe und Waldorfpädagogik, Anfragen, Hausbesichtigung, Gespräche und Anmeldung.

Auch in der Heilpädagogischen Waldorfschule Raphael-Schule Bad Aibling Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür Raphael-Schule Bad Aibling

Samstag, 26. Januar, 11 bis 14 Uhr

Dietrich-Bonhoeffer-Straße 22, Bad Aibling

T: 08061/93 96 50

www.raphael-schule.info

Die Raphael-Schule Bad Aibling wurde 2007 als Schule in freier Trägerschaft gegründet. Sie ist ein besonderer Ort für besondere Kinder und in der Schullandschaft im Raum Rosenheim nicht mehr wegzudenken.

In der heilpädagogischen Waldorfschule werden die Schüler in fünf jahrgangskombinierten Klassen von der Grundschulstufe bis zur Berufsschulstufe unterrichtet und gefördert. Die in die Schule integrierte heilpädagogische Tagesstätte ergänzt und erweitert die pädagogische Arbeit.

Die heilpädagogische Vorschultagesstätte für Kinder ab drei Jahren folgt den Grundlagen des Waldorfkindergartens. Sie ist in das Schulleben nicht nur räumlich, sondern auch pädagogisch und therapeutisch ganz eingebunden. Das Angebot wurde durch die inklusiv konzipierte eingruppige Waldorfkinderkrippe Sternenbrücke erweitert, die für Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung eine intensive und liebevolle Betreuung bietet.


Die Raphael-Schule Bad Aibling auf dem B&O Parkgelände im Ortsteil Mietraching ist etwas ganz Besonderes. Dabei ist das große Engagement der Mitarbeiter, die sich mit Fachkompetenz und Empathie der Individualität eines jeden einzelnen Kindes widmen, das vielfältige ganzheitliche Lern- und Förder-Konzept und nicht zuletzt die schöne familiäre Atmosphäre des Hauses besonders hervorzuheben.

Hilfe zur Entwicklung

Projektgruppen wie die Schulband fördern die individuelle Persönlichkeitsentwicklung.

Die Unterrichtsinhalte sind durch den staatlich anerkannten Lehrplan der Waldorfschule vorgegeben. Sie werden für das entwicklungsverzögerte Kind entsprechend intensiviert und in das Therapeutische hinein vertieft und erweitert. Alle wirkliche Pädagogik ist Hilfe zur Entwicklung des Kindes, damit es seinen Weg in die Welt und zu sich selbst findet.

Die Freizeitgestaltung gewinnt gerade bei Jugendlichen mit Handicap an Bedeutung. Projektgruppen wie Schulband, Schauspiel, Handwerken sowie Mädchen- und Jungengruppen unterstützen die individuelle Persönlichkeitsentwicklung und wirken neben dem allgemeinbildenden Unterricht in besonderer Weise ausgleichend und harmonisierend.

In der integrierten heilpädagogischen Tagesstätte wird ein breites Spektrum an Fördermaßnahmen und Therapien angeboten, um jedem Kind gerecht zu werden.

Die Berufsschulstufe, deren Aufgabe es ist, die Schüler Schritt für Schritt ins Arbeitsleben einzuführen, hat sich erfolgreich etabliert und konnte in den vergangen Jahren die ersten jungen Erwachsenen ins Berufsleben entlassen.

Die Raphael-Schule Bad Aibling ist nicht nur Arbeitgeber für verschiedene Berufsgruppen wie Erzieher, Sonderschulpädagogen oder Heilerziehungspfleger, sondern bietet Ausbildungsplätze für die Fachrichtungen Heilerziehungspflege und Heilpädagogik sowie Stellen für BFD, Freiwilliges Soziales Jahr und Praktika an.

An der Raphael-Schule Bad Aibling wird Therapievielfalt geboten – mit klassisch medizinischen und anthroposophischen Therapien. Kleine Klassen- und Gruppengrößen, hoher Personalschlüssel, intensive Betreuung und Förderung zeichnen die heilpädagogische Waldorfschule aus.

Kammerorchester spielt

Ein besonderes Highlight bietet der diesjährige Tag der offenen Tür. So konnte das Kammerorchester Kolbermoor unter der Leitung von Martin Kreidt gewonnen werden, mit Stücken von Vivaldi und Albinoni die Veranstaltung zu eröffnen.

Das Programm am Tag der offenen Tür in der Raphael-Schule Bad Aibling

  • 11 Uhr: Kammerorchester Kolbermoor unter der Leitung von Martin Kreidt mit Stücken von Vivaldi, Albinoni u.a.
  • 11.45 Uhr: "Das heilpädagogische Kind in unserer Gesellschaft" - ein Vortrag von Markus Rust, Schularzt
  • 12 Uhr: "Das Konzept der Raphael-Schule Bad Aibling" - ein Vortrag von Ulrike Nebel, Schulleitung und Therapievorstellungen
  • 12.30 Uhr: Möglichkeit für weiterführende Fragen und Gespräche

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

OVB

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT