Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neubau und Sanierung sind im Zeitplan

Der Südflügel des Hauses Wittelsbach in Bad Aibling ist fertiggestellt

Geschäftsführer und Heimleiter Andreas Heuck stellt einen Pflegebereich im neu erbauten Haus C vor.
+
Geschäftsführer und Heimleiter Andreas Heuck stellt einen Pflegebereich im neu erbauten Haus C vor.

Das Senioren- und Pflegeheim Wittelsbach arbeitet seit 2018 an der Sanierung und dem Bau von Gebäuden. Das Haus C konnte 2020 bereits bezogen werden, und 2023 rechnet das Haus Wittelsbach schließlich mit der Fertigstellung der anderen Baumaßnahmen.

Bad Aibling – „Durch christliche Zuwendung und Herzlichkeit schaffen wir einen Ort des Friedens und der Geborgenheit. Wir geben ihnen und uns das Gefühl der Wärme und des Angenommenseins. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit, mit all seinen seelischen, geistigen und körperlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrgenommen, geachtet und einbezogen“, so lautet das Leitbild des Senioren- und Pflegeheims Wittelsbach.

Zur Erfüllung dieses Leitbildes sollen auch die 2018 in Angriff genommenen Baumaßnahmen beitragen. Im ersten Bauabschnitt wurde Haus C, das südliche und älteste der vier Gebäude, abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Das neue Gebäude wurde bereits 2020 bezogen und wird als Pflegebereich genutzt.

Lebensweltenkonzept bestimmt Ausstattung

Pro Wohneinheit bietet es Platz für jeweils 30 Personen und jede Etage hat eine individuelle Farbgestaltung. Die Wohnbereiche sind dem Lebensweltenkonzept folgend, mit einem angenehm hellen Aufenthaltsbereich, ausgestattet, der Wohnküche, Speisesaal und Begegnungsraum miteinander verbindet.

Beim Neubau beziehungsweise bei der Sanierung des Pflegeheims wurde entsprechend den Vorgaben der „Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes“ ein Teil der Zimmer als sogenannte „R-Zimmer“ gestaltet. Hier sind Tür- und Fenstergriffe sowie die Armaturen im Bad der Ergonomie von Rollstuhlfahrern angepasst. Bereits fertig und in Betrieb ist der sanierte Südflügel „Haus B“, der ebenfalls als Pflegebereich dient.

Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

Bei den Häusern A (Nordflügel) und M (Mittelbau/Hauptgebäude) laufen derzeit Kernsanierung und Umbauten auf Hochtouren, die Bauarbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein. Haus A sowie die beiden oberen Etagen des angrenzenden Hauses M sind dabei für „Betreutes Wohnen“ vorgesehen.

„Im Jahr 2023 feiert das Haus Wittelsbach sein 70-jähriges Bestehen“, erklärt Heimleiter und Geschäftsführer Andreas Heuck und führt weiter aus: „Einige Menschen arbeiten bereits seit über 30 Jahren hier im Haus. So viel erlebte Geschichte – so viele Geschichten bestimmen den Geist des Hauses mit.“

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier +++

Nach Abschluss der Bauarbeiten stehen 120 Heimplätze im Pflegebereich sowie 36 Wohneinheiten für 64 Personen im „Betreuten Wohnen“ zur Verfügung. Zudem ist die Einrichtung eines ambulanten Pflegedienstes geplant. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahmen beziffert der Heimleiter auf über 20 Millionen Euro.

Im Senioren- und Pflegeheim Wittelsbach mit vollstationärer Pflege und Kurzzeitpflege sind derzeit 120 Angestellte in Voll- beziehungsweise Teilzeit beschäftigt.

SF

Kommentare