Am 28. und 29. Juni in Bad Aibling

Große Namen der Independent-Szene auf dem Indiebase Festival

+

Bad Aibling - Am 28. und 29. Juni 2019 findet nach einer Pause wieder das Indiebase Festival in Bad Aibling statt. Wir haben mit den Veranstaltern über deren Motivation, lustige Anekdoten und was einen dort erwartet gesprochen.

Das Indiebase Festival ist ein junges Festival in Bad Aibling, Oberbayern. Veranstalter ist die Jugendinitiative Mangfalltal e.V.. Der Schwerpunkt liegt, wie der Name schon sagt, auf Independent Music (Indie).


Seit mehr als 25 Jahren organisiert die Jugendinitiative Mangfalltal e.V. früher das Süd Ost Rock Festival (SORF) und heute das Indiebase Festival. Der Name und ein paar Kleinigkeiten sind neu, aber die Wurzeln und die ursprüngliche Idee dahinter bleiben die alten. "Als Jugendinitiative war es uns schon immer wichtig, einen kommerzarmen Raum für junge Menschen zu schaffen, an dem man sich frei entfalten und bewegen kann", sagt Mitorganisatorin Jo. "Nur durch das ehrenamtliche Engagement unserer HerferInnen und FreundInnen ist es möglich, günstige Eintrittspreise und vernünftige Preise für Essen und Trinken zu verlangen, so dass auch einE SchülerIn oder einE StudentIn sorgenfrei ein tolles Festival in unserer idyllischen Heimat genießen kann. Es ist schockierend wie teuer ein schöner Abend im Nachtleben auch in unserer Region sein kann - davon wollen wir auch auf jeden Fall frei machen."

Warum Indiebase und nicht mehr SORF?

Die Organisatoren des Indiebase Festivals

Die Motivation für die Namensänderung von SORF zu Indiebase war laut Veranstaltern das Bedürfnis mit der Zeit zu gehen und sich mehr nach dem Geschmack der Jugend zu richten. "Und Indie, also independent music, ist eine wunderbare Stilrichtung, die viel Platz für Diversität bietet und nicht in feste Schranken gesperrt werden muss. Das gefällt uns sehr", so Jo weiter. "kommst du mit mir indiebase? ist außerdem ein zu schöner Wortwitz, als dass wir uns das hätten entgehen lassen können."


Was motiviert einen so ein Festival zu organisieren?

Alle Infos zum Indiebase Festival:

- Homepage

- Facebook

- Instagram

- Spotify Playlist

Die VeranstalterInnen sind, wie immer, ein zusammengewürfelter Haufen, aber die Motivation ist bei eigentlich allen die gleiche. Die Arbeit, die sie sich seit über einem Jahr machen, soll sich lohnen. Das bedeutet, dass die Freunde und Gäste auf dem Festival die Musik und die Atmosphäre genießen und die viele Arbeit der HelferInnen wert geschätzt wird. "Spaß macht es dann, wenn man merkt, wie alle und auch man selber von dem Festival profitiert, weil man sehr viel lernt und es sehr bereichernd sein kann, mit so vielen Leuten, auf freiwilliger Basis ein Festival auf die Beine zu stellen. Da merkt man wirklich, was man schaffen kann."

Eine kleine lustige Anekdote

"Wenn ich an 2017 denke, fällt mir als erstes das Konzert von Rainer von Vielen ein", sagt Jo. "Bei dem Cover von Sido "Mein Block", das er in bayerischer Mundart abgewandelt hat, hat sich das komplette Thekenpersonal, einschließlich meiner lieben Schwester auf die Theke gestellt und im Takt geklatscht. Das sah einfach irre aus! Davor hab ich die Band in meinem eigenen Planschbecken im Backstage baden sehen. Das war schon ziemlich cool.

Ich hoffe, dass wir ganz vielen Gästen zeigen dürfen, was für coole Acts wir uns dieses Jahr ausgedacht haben, ich sag nur open Open Air Stage!" Dieses Jahr gibt es nämlich auf der Open Air Stage eine open Stage, das bedeutet, dass jedeR mit oder ohne Anmeldung, mit oder ohne Plan, mit oder ohne Instrument auf die Bühne darf, um durch ein Mikrofon zu dichten, die Gedanken frei lassen, zu singen, Musik zu machen oder wenn man will, kann man auch eine Akrobatik Nummer machen. "Es ist alles möglich, es ist alles frei. Da, muss ich sagen, bin ich am meisten gespannt, was wir da sehen werden."

Vorverkaufsstellen:

Quelle: mangfall24.de

Kommentare