Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Supermarktbesucherin bei Sturz verletzt

Kältemittelaustritt bei Bad Aiblinger Supermarkt - Polizei gibt Entwarnung

Am Bad Aiblinger Supermarkt herrscht wieder normales Treiben
+
Am Bad Aiblinger Supermarkt herrscht wieder normales Treiben

Bad Aibling - Die Polizei warnt vor einem Kältemittelaustritt in Bad Aibling. Der Bereich rund um den Supermarkt in der Grassinger Straße sollte zeitweise großräumig gemieden werden. Die Polizei hat mittlerweile Entwarnung gegeben.

Update, 14.47 Uhr - Weitere Infos der Polizei

Der Großeinsatz von Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften im Supermarkt Kaufland in der Grassinger Straße in Bad Aibling ist beendet. Ein Gasaustritt in einem Supermarkt in Bad Aibling sorgte am (6. Oktober) gegen 12.15 Uhr für die Ansammlung von Einsatzkräften. Nach ersten Ermittlungen führte eine Firma zu diesem Zeitpunkt Wartungsarbeiten an der Kälteanlage des Supermarktes durch. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es hierbei kurzzeitig zu einem unkontrollierten Austritt von CO2.

Aufgrund des Austritts löste schließlich die Brandmeldeanlage im Supermarkt aus. Die Besucher des Marktes wurden daraufhin durch das Personal sowie durch eine Bandansage zum Verlassen des Supermarktes aufgefordert. Im Verlauf der Evakuierung kam eine Frau hierbei zu Sturz und zog sich eine Schulterverletzung zu. Die Frau wurde zur näheren Abklärung der Verletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch das austretende Gas bestand zu keinem Zeitpunkt eine unmittelbare Gefahr für die Marktbesucher. Die weiteren Ermittlungen in diesem Zusammenhang werden unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Rosenheim durch die PI Bad Aibling geführt, darüber informierte die Polizei soeben in einer Pressemitteilung.

Gegen 14.30 Uhr war der Einsatz beendet und das Einkaufszentrum damit wieder frei zugänglich. 

Erstmeldung - 13.30 Uhr

Derzeit läuft ein Großeinsatz von Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften im Bereich eines Supermarktes in der Grassinger Straße in Bad Aibling. Laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam es zum Austritt eines Kältemittels, weshalb der betroffene Markt geräumt wurde. Derzeit besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Es wird jedoch darum gebeten, diesen Bereich zu meiden.

nt / nb

Kommentare