"Bahnhofdvordach gehört zu Aibling wie der Marienplatz"

Das soll mit dem 120 Jahre alten Bahnhofsvordach passieren

+
Das 1896 erbaute Bahnhofsvordach ist in die Jahre gekommen und muss weg
  • schließen

Bad Aibling - Für viele hat das Vordach am Bad Aiblinger Bahnhof einen nostalgischen Wert. Das soll mit dem in die Jahre gekommenen Dach passieren.

Vertreter der Pro Bahn kämpfen schon seit längerem für den Erhalt des Bahnhofsvordaches am Bad Aiblinger "Hauptbahnhof". Der Bahnsteig soll erneuert werden und von derzeit 38 cm auf die Standardhöhe von 76 cm angehoben werden, das marode Vordach soll abgerissen werden.

Vertreter der Pro Bahn sind der Meinung: "Das zur Bahneröffnung 1857 errichtete Bahnhofsgebäude mit seinem 1896 angebauten Vordach ist ein Ensemble, das zu Bad Aibling gehört wie der Marienplatz oder die Kirchzeile. Außerdem ist dieses großzügige Vordach das einzige seiner Art an der Mangfalltal-Bahn und erfüllt seine Funktion als Wetterschutz besser als moderne Bahnsteigdächer.

Das hat die Bahn konkret vor:

über 120 Jahre hat das Bahnhofsvordach schon auf dem Buckel

Wir haben die DB Netz AG zum Abriss und nach den konkreten Plänen für das Vordach befragt: "Das alte Vordach am Bahnhofsgebäude ist tatsächlich arg in die Jahre gekommen und soll abgerissen werden", so ein Sprecher der Bahn. "Es wird aber durch ein neues 50 Meter langes Bahnsteigdach an Gleis 1 ersetzt. Das neue Dach wird mit 250 Quadratmetern sogar deutlich mehr Unterstellfläche bieten als das alte, das nur 176 Quadratmeter umfasst. Weil das Bahnhofsgebäude bis auf weiteres wegen Vandalismus geschlossen bleibt, muss es auch keinen geschützten Weg mehr vom Gebäude zum Bahnsteig geben. Einen konkreten Zeitplan für die Umbauarbeiten können wir zur Zeit noch nicht nennen. In diesem Sommer wird sich aber noch nichts ändern."

Stadt hat Interesse an Gebäude

Stadtbaumeister Krämer teilte auf Nachfrage unserer Redaktion auch im Namen von Bürgermeister Schwaller mit, dass die Stadt großes Interesse bei der Bahn für einen Erwerb des Bahnhofsgebäudes anmelden werde. "So ein Gebäude muss in kommunaler Hand bleiben." Hierzu werde man sich in einer der nächsten Stadtratssitzungen die Genehmigung vom Stadtrat einholen. Was das Vordach betrifft, das müsse in jedem Fall abgerissen werden, um den neuen Bahnsteig bauen zu können. Die Bahn brauche dazu auch keine Baugenehmigung von der Stadt, da diese Genehmigung das Eisenbahnbundesamt erteile. Ein Rückbau des alten Vordaches nach der Erneuerung des Bahnsteiges wäre aus Sicht der Bahn äußerst unwirtschaftlich. Die Kosten für einen Wiederaufbau des alten Daches würden dann auch zu 100 Prozent der Stadt zufallen.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT