Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neun Patienten und elf Mitarbeiter positiv getestet - Ursache unbekannt

Covid-Ausbruch in der RoMed Klinik Bad Aibling - Krankenhaus macht dicht

klinik
+
Die RoMed Klinik in Bad Aibling muss in Teilen schließen. (symbolbild)

Bad Aibling - Teile der RoMed Klinik Bad Aibling müssen coronabedingt geschlossen werden. Zuvor wurden offenbar mehrere Personen im Klinikum Bad Aibling positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Das bestätigte eine Pressesprecherin der RoMed Klinken gegenüber mangfall24.de am Montagnachmittag (2. November).

Update, 15.30 Uhr - Bad Aiblinger Krankenhaus macht wegen Corona-Fällen dicht

Im Laufe der vergangenen Woche haben sich vereinzelte Mitarbeiter der RoMed Klinik Bad Aibling mit grippeähnlichen Symptomen krank gemeldet, die auf eine COVID-Infektion hinweisen könnten. Gleichzeitig wurden drei Mitarbeiter bei der routinemäßigen Reihentestung positiv bestätigt. Daraufhin wurden im Laufe des Wochenendes die Mitarbeiter im Dienst und die Patienten getestet.

Es stellte sich heraus, dass insgesamt neun Patienten positiv sind. Zwei Patienten wurden in das RoMed Klinikum Rosenheim verlegt, davon einer auf Intensiv (aber ohne typische Covid-Symptome).

Von den Mitarbeitern sind bisher elf positiv getestet, sechs davon haben grippeähnliche Symptome. Alle befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Was war die Ursache? „Wir wissen es leider nicht. Nach unseren Erkenntnissen haben sich die Mitarbeiter strikt an die Hygienemaßnahmen gehalten wie z. B. das Tragen einer FFP2-Maske beim Betreten des Patientenzimmers“, berichtet Dr. Markus Konert, Ärztlicher Direktor der RoMed Klinik Bad Aibling. Mit der Hygieneabteilung des Klinikverbunds sowie dem Gesundheitsamt besteht enger Kontakt und es wird intensiv nach den Ursachen geforscht.

„Bis zur Klärung der Situation können in der RoMed-Klinik Bad Aibling keine Patienten aufgenommen werden, alle Operationen die nicht unmittelbar nötig sind, werden abgesagt. Ebenso können wir keinen regulären Ambulanzbetrieb, keine Sprechstunden oder ähnliches durchführen. Wir werden versuchen den Status der Mitarbeiter der Zentralen Notaufnahme und des Röntgenbereichs so schnell wie möglich zu erfassen, um dann an der ambulanten Notfallversorgung des Landkreises wieder teilnehmen zu können“ sagt Erhard Marburger, Kaufmännischer Leiter. Auch geplante ambulante oder stationäre Eingriffe sind abgesagt. Alle Patienten und Mitarbeiter der Klinik werden getestet. Patientenbesuche sind bis auf Weiteres ebenfalls nicht gestattet.

Die Versorgung unserer Patienten können wir Dank motivierter und einsatzbereiter Mitarbeiter trotzdem weiterhin auf hohem Niveau gewährleisten“ so Frau Ingrid Urban, Pflegedienstleiterin der RoMed Bad Aibling.

Erstmeldung:

Derzeit gilt in den RoMed Klinik Bad Aibling ein Aufnahmestopp für neue Patienten. Des Weiteren sollen alle Personen, die sich zum jetzigen Zeitpunkt in der Klinik aufhalten, einer Testung unterziehen.

Wie diese Schließungen und weitere Maßnahmen im Detail aussehen, will die Klinik in einer Pressemitteilung bekanntgeben. Diese soll im Laufe des Nachmittags erfolgen.

fgr

Kommentare