Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Schließung wegen Corona-Ausbruch

RoMed Klinik Bad Aibling nimmt wieder Patienten auf

Nach einem Covid-Ausbruch setzte die RoMed-Klinik Bad Aibling Teile des Betriebs auf Standby.
+
Nach einem Covid-Ausbruch setzte die RoMed-Klinik Bad Aibling Teile des Betriebs auf Standby.

Bad Aibling - Wie bereits berichtet, gab es in der RoMed Klinik Bad Aibling ein Covid-Ausbruchsgeschehen. Aktuell liegen von 260 Mitarbeitern die Testergebnisse vor und der Betrieb wird wieder aufgenommen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Insgesamt sind jetzt 19 Mitarbeiter positiv, 16 davon waren auf der betroffenen Station tätig. Die drei anderen Positiv-Testungen stehen nicht im Zusammenhang mit dem Klinikbetrieb. Alle positiv getesteten Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Covid-positive Patienten sind es insgesamt zehn. Wobei eine Nachmeldung über das Gesundheitsamt erfolgte. Es handelte sich dabei um einen bereits entlassenen Patienten von dieser Station.

In der heutigen gemeinsamen Besprechung der Klinik mit dem staatlichen Gesundheitsamt wurde das Ausbruchsgeschehen als lokal - auf eine Station beschränkt - eingestuft.

Wie geht es weiter? 

Die isolierten positiv getesteten Patienten werden auf die bereits im Frühjahr eingerichtete Covid-Station verlegt. Die betroffene Ausbruchsstation wird nach desinfizierender Reinigung und zweiter negativer Testung der dort tätigen Mitarbeiter für den Normalbetrieb wieder geöffnet. 

Andere Bereiche des Hauses wie die Zentrale Notaufnahme, HNO, Chirurgie und Unfallchirurgie sind ab sofort wieder geöffnet.

Besucher sind ab sofort wieder zugelassen. Die Besuchsregelungen - ein Besucher für eine halbe Stunde pro Tag – werden wieder eingeführt. Besuche auf der Ausbruchstation und der Covid-Station bleiben weiterhin untersagt. Besucher von Patienten der Akutgeriatrie und der Alterstraumatologie sollten – auch zum Schutz ihrer Angehörigen – einen Covid-Test durchführen lassen und die Patienten nur mit einem negativen Testergebnis besuchen.

Engmaschige Mitarbeitertestungen

Auf der betroffenen Station erfolgen bis auf weiteres wöchentlich Personaltestungen. In den Risikobereichen wie z. B. Zentrale Notaufnahme (ZNA) wird nach verfügbaren Kapazitäten im 14-tägigen Rhythmus getestet. Alle anderen Mitarbeiter werden mindestens alle vier Wochen getestet.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Kommentare