Unfall an Bahnübergang in Bad Aibling

Mann (35) von Zug erfasst – schwer verletzt

Bad Aibling - Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Sonntagmorgen (23. Juni) am Bahnübergang in der Rosenheimer Straße in Bad Aibling ereignet. Ein 35-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Am frühen Sonntagmorgen (23. Juni) ist ein 35-Jähriger in Bad Aibling von einem Güterzug erfasst und schwer verletzt worden. Dies berichtet die Rosenheimer Bundespolizei auf Nachfrage von mangfall24.de. Trotz einer eingeleiteten Schnellbremsung konnte der Triebwagenführer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. 


An der Unfallstelle waren Kräfte der umliegenden Feuerwehren und Rettungsdienste sowie Beamte der Landes- und Bundespolizei im Einsatz. 

Die Ermittler gehen derzeit von einem Unfall aus, so die Bundespolizei weiter. Vermutlich hatte der Mann aus dem Landkreis Rosenheim trotz Rotlicht und geschlossener Schranke versucht, die Gleise zu überqueren. Der genaue Unfallhergang wird derzeit von der Bundespolizei ermittelt. 


Durch den Aufprall des Zuges wurde der Mann aus dem Gleisbereich geschleudert und schwer verletzt. Er kam in eine Rosenheimer Klinik. Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste seinen Dienst abbrechen. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Leserreporter

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

mh/Bundespolizei Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Kommentare