Bad Aibling muss beim Haushalt sparen

Sparkurs beim Haushalt: Stadt setzt Rotstift an

Bad Aibling - In den nächsten drei Jahren will die Stadt eine Neuverschuldung mit allen Mitteln vermeiden. Deshalb wurde nun intensiv über Einsparungen im Haushalt diskutiert.

Die Stadt Bad Aibling will und muss sparen. Die "Sicherheit" im Haushalt musste herabgesetzt werden. Eine Kreditaufnahme von zwei Millionen Euro war vorgesehen, nun sind es 500.000 Euro weniger. Deshalb machen die Kommunalpolitiker ernst.

In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses setzten sie den Rotstift an. "Wir haben einen Beschluss gefasst, uns nicht neu zu verschulden. Da muss man jetzt mal ein Zeichen setzen", betonte Thomas Höllmüller (CSU). Der Kommunalpolitiker schlug vor, die Maßnahme an der Fliegerhalle um ein Jahr zu verschieben. 300.000 Euro könnten dadurch eingespart werden. Stadtbaumeister Andreas Krämer stemmte sich dagegen. Die Halle müsste dann geschlossen werden.

Veto gegen Stadtmodell

Auch ein Stadtmodell für 80.000 Euro stieß auf Widerstand. "Entweder wir sparen und schrieben eine 'rote Null'. Oder wir geben das Geld aus", erklärte Markus Stigloher (CSU): "Dann dürfen wir aber nicht jammern."

Indes versicherte Bürgermeister Felix Schwaller, dass im Haushaltsplanentwurf bereits gestrichen und gekürzt wurde "wo es nur ging".

Lesen Sie den vollständigen Bericht auf ovb-online.de oder im Mangfall Boten.

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT