Vortragsabend über am 18. Februar in Mietraching - Diskussionsmöglichkeit

Tetra-Funk: Standortsuche in Kurstadt

Bad Aibling - Alleine in Bayern sollen 945 neue Sendemasten für den TETRA/BOS Funk errichtet oder ausgebaut werden. Ein 43,53 Meter hoher Sendemast oberhalb des Friedhofs ist für Bad Aibling vorgesehen.

Die Fraktion der Grünen im Bad Aiblinger Stadtrat lädt zum Vortrags- und Diskussionsabend "TETRA/BOS Funk in Bad Aibling" am kommenden Freitag, 18. Februar, um 19 Uhr im Gasthof Kriechbaumer in Mietraching ein. Referent ist Funktechniker Ulrich Weiner, Moderatoren und Co-Referenten sind Christiane von Festenberg-Pakisch (BI Funkbewusstsein), Johannes Schmidt (BI Funkbewusstsein, Baubiologe IBN). Alleine in Deutschland sollen in den nächsten Monaten tausende neue Sendemasten, in Bayern 945, für den TETRA/BOS Funk errichtet oder ausgebaut werden.

Ein 43,53 Meter hoher Sendemast oberhalb des Friedhofs ist für Bad Aibling vorgesehen. Derzeit sind folgende drei Standorte in der Diskussion: Östlich vom Friedhof, Nähe Monopterus, auf dem Polizeigebäude an der Grassinger Straße und auf dem Fernmeldeamt Ecke Pentenriederstraße/Münchener Straße.

Über die Köpfe der Bevölkerung und letztlich auch der Städte und Gemeinden hinweg - ohne Information und Beteiligung - soll der TETRA/BOS Funk für Behörden, Feuerwehr und Rettungsdienste eingeführt werden. Die Referenten erläutern ihre Bedenken zu gesundheitlichen Gefahren, technischen Mängeln und den immens hohen Kosten des TETRA Funks. Im Anschluss an die Vorträge besteht Gelegenheit zur Diskussion. Eintritt frei, Spende erbeten.

Mangfall-Bote

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT