Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadtwerke warnen

Verunreinigung nach Starkregen: Wasser in Bad Aibling muss abgekocht werden

Trinkwasser Leitungswasser Symbolbild
+
Trinkwasser Leitungswasser Symbolbild

Bad Aibling - Zur Vorsicht sollte das Wasser in Bad Aibling für bestimmte Zwecke vorerst abgekocht werden. Bei einer Wasserprobe wurde die Überschreitung eines Grenzwertes festgestellt. Bis das zweite Ergebnis vorliegt heißt es in Bad Aibling vorerst: Trinkwasser lieber abkochen.

Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Trinkwasserqualität im Netz der Stadtwerke Bad Aibling wurde an einer Stelle, konkret an einem Hochbehälter, eine geringe Überschreitung eines Grenzwertes gefunden. Alle anderen gleichzeitig genommenen Proben waren einwandfrei.

Die Grenzwertüberschreitung an der einen Stelle wurde heute sofort nach einem Vorabbericht des Labors an das Gesundheitsamt Rosenheim gemeldet.

Die Stadtwerke Bad Aibling vermuten, dass der Grund der Verunreinigung im Zusammenhang mit dem Starkregenereignis der letzten Woche steht. Bei Hochwasser bzw. bei Starkregenereignissen besteht grundsätzlich die Gefahr, dass oberflächennahes Wasser in die grundwasserführenden Schichten eindringen und es daher zu Verunreinigungen kommen kann.

Das Gesundheitsamt hat aus diesem Grund als Vorsichtsmaßnahme eine Abkochverfügung erlassen, bis das Ergebnis der Nachprobe feststeht.

Die Abkochverfügung betrifft das Stadtgebiet Bad Aibling inklusive aller Ortsteile und den Wasserbeschaffungsverband Jarezöd.

Das Wasser darf nur abgekocht getrunken, zur Essenszubereitung verwendet, zum Reinigen von Lebensmitteln, zum Spülen von Geräten zur Aufbewahrung oder zur Behandlung von Lebensmitteln verwendet werden.

Pressemeldung Stadtwerke Bad Aibling