Der Gnadenhof KatzenTRaum e.V. in Bad Feilnbach

Die Endstation für Katzen, die sonst keiner haben will...

Renate Holland, die erste Vorsitzende des KatzenTRaum e.V. mit Katze
+
Erste Vorsitzende, Renate Holland mit Katzenliebling

Bad Feilnbach - Der Gnadenhof KatzenTRaum e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, armen, verwahrlosten, verletzten und dem Tod geweihten Katzen ein schönes Zuhause zu bieten.

Die derzeit 53 Katzen dürfen in einem großen Bauernhaus mit Garten wohnen, bekommen ausreichend Futter, tierärztliche Versorgung und vor allem viel Liebe. Die Kooperation mit ��Aktion Tier“ ermöglicht dem Gnadenhof außerdem, dass einmal im Monat ein Tierarzt die Katzen vor Ort unterstützt und medizinisch behandelt. Die erste Vorsitzende, Renate Holland, beschreibt den Gnadenhof, als eine Art Endstation für Katzen, die keiner haben möchte. Dreibeinige, einäugige oder Katzen mit Ataxie (eine Bewegungsstörung, bei der die Katze immer umfällt) finden hier Schutz. Adoptiert werden können die Tiere deshalb nicht.

Geldspenden und Patenschaften sind das A und O

Persönlich helfen kann man vor allem mit Geldspenden und langfristigen Tier- oder Futterpatenschaften, da sich der Verein ausschließlich aus Spenden finanziert. Holland versichert: „Alle Einnahmen kommen den Katzen zu Gute! Wir bekommen keinerlei Unterstützung vom Staat oder sonstigen Institutionen. Leider Gottes! Wir sind auf Spenden angewiesen und tun alles dafür, um an Geld zu kommen.“ 

Auch kleine Dinge, wie zum Beispiel ein Facebook-Flohmarkt, Weihnachtsmärkte und ein Tag der offenen Tür tragen wesentlich zur Finanzierung des Vereins bei. Leider fallen aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie vieler dieser Einnahmen weg. Die Spendeneinnahmen sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen. Aktive Mithilfe vor Ort ist im Moment auch sehr schwierig. Doch Katzenliebhaber können beruhigt sein. Nach telefonischer Terminabsprache und unter Einhaltung der Hygienevorschriften sind persönliche Kuschelbesuche möglich (Tel. 08064/909726).

Dreibeiniger Kater „Dario“ ist im Gnadenhof wieder auf die Füße gekommen

Der Bau einer neuen Katzenunterkunft ist bald in Sicht

Oberste Priorität hat im Moment der Bau der neuen Katzenunterkunft in Ried. „Ziel ist es ein eigenes Haus zu haben, damit wir die Katzen artgerecht unterbringen und die Menschen dort leben können. Vor allem geht es uns darum, nie wieder weg zu müssen. Wir möchten ein Haus, das uns selbst gehört, das wir nach unseren Bedürfnissen bauen können. Denn, wer nimmt uns schon mit aktuell 53 Katzen zur Miete?“, erklärt die Vorsitzende. Der Verein hofft im Herbst endlich mit dem Bau des Hauses beginnen zu können und bittet weiterhin um Geduld, da die Angebote für den Hausbau sehr genau abgewägt werden müssen. 

Hier entsteht das neue Zuhause für die Katzen

Trotzdem dankt der Verein allen fleißigen Spendern und hofft weiterhin auf Unterstützung. Aktuelle News, Termine und Spendenmöglichkeiten finden Sie auf der Website unter www.gnadenhof-katzentraum.de

Jeder Cent trägt dazu bei, den KatzenTRaum zu verwirklichen! SPENDENKONTEN: 

Sparkasse Dachau: IBAN: DE02 7005 1540 0000 5104 04  SWIFT-BIC: BYLA DEM1 DAH

Sparkasse Bad Aibling: IBAN: DE05 7115 0000 0020 0917 24 SWIFT-BIC: BYLA DEM1 ROS

von Eva-Maria Mayr

Kommentare