Nach dem Tod eines Rosenheimers vor einigen Jahren

Schlafsäcke an Obdachlose verschenkt: „Hier könnte wieder jemand erfrieren“

Schlafsack-Spende an Münchner Obdachlose
+
Grüezi bag spendet Schlafsäcke zu Weihnachten an Münchner Obdachlose

Bad Feilnbach - Die Firma Grüezi bag spendete Schlafsäcke im Wert von 25.000 Euro an Obdachlose in München.

Grüezi bag ist eine Schlafsackschmiede aus Bad Feilnbach im bayerischen Voralpenland. Der Gründer Markus Wiesböck entwickelt hier als begeisterter Schlafsack-Fan Schlafsäcke mit Wolle als Isolation. Sein Ziel ist dabei das beste Schlafklima zu erreichen. In den letzten vier Jahren hat Markus Wiesböck damit bereits über 20 Auszeichnungen gewonnen. Darunter auch den „Product of the Year 2019“ Award.

Auf die Idee zu der Spende kam Markus in München als er einen Mann auf der kalten Straße liegen sah. Da fiel ihm ein Obdachloser aus Rosenheim ein, der dort vor ein paar Jahren auf der Straße erfror. „Wir hatten ein Charge der Winter-Schlafsäcke, mit kleinen Fehlern, die wir ausgebessert hatten und wollten die Winter-Schlafsäcke eigentlich etwas reduziert verkaufen, aber nachdem ich den Obdachlosen gesehen hatte, war klar, hier könnte wieder jemand erfrieren“. So Markus Wiesböck und „deshalb werden die Schlafsäcke gleich nach Weihnachten an Obdachlose verteilt.“

Pressemitteilung Grüezi bag/aic

Kommentare