Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der A8 bei Bad Feilnbach

27-Jährige schmuggelt Marihuana zwischen den Pobacken

Bad Feilnbach - Während der Feiertage kontrollierte die Polizei auf der A8 einen Linienbus. Eine junge Dame erregte die Aufmerksamkeit der Beamten. Ihre Ausrede dafür, warum sie einige Gramm Marihuana zwischen ihren Pobacken versteckt hatte, war skurril.

An den Feiertagen kontrollierten die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim auf der Autobahn bei Bad Feilnbach einen Linienbus, der sich auf der Fahrt von Frankfurt nach Serbien befand.

Dabei fiel den Schleierfahndern eine 27-jährige Deutsche auf, die sich sehr nervös zeigte. Eine intensive Überprüfung der jungen Frau erbrachte schnell den Grund ihres Verhaltens. Die kontrollierende Polizistin fand in ihrer Unterhose einige Gramm Marihuana, eingeklemmt zwischen den Pobacken.

Die Droge wurde sichergestellt und die junge Deutsche wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz vernommen. Dabei gab sie an, das Marihuana zur Beruhigung mitzuführen, um ihre Reisekrankheit zu unterdrücken.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare