Nach schlimmem Unfall in Bad Feilnbach

Von Auto auf Straße geschleudert: Mann (89) stirbt in Krankenhaus

  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Bad Feilnbach - Traurige Nachrichten nach dem schlimmen Unfall auf der Staatsstraße 2010: Der Fußgänger, der von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden war, ist jetzt im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

UPDATE, 13.05 Uhr - Fußgänger ist tot

Der 89-Jährige war nach dem Unfall am Donnerstagabend, 5. Dezember, im Ortsteil Au mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Bad Aibling gebracht und dort sofort notoperiert worden. Nun teilte die Polizei in Brannenburg mit, dass der Mann den Unfall leider nicht überlebt hat und in der Klinik verstorben ist.

Neben der bereits von der Staatsanwaltschaft angeordneten Maßnahmen, wie die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens, wurde nun auch eine Obduktion der Leiche angeordnet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun zudem wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

Die Erstmeldung:

Ein 89-Jähriger überquerte am Donnerstagabend die Staatsstraße 2010. Dabei wurde er von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei Bad Aibling bekannt gibt, ereignete sich am Donnerstag, den 5. Dezember, gegen 18.05 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2010 im Gemeindegebiet Bad Feilnbach, auf Höhe des Weilers Oberhofen. Ein 38-jähriger Autofahrer aus Bad Feilnbach fuhr vom Irschenberg Richtung Au bei Bad Aibling, als ein dunkel bekleideter Bad Feilnbacher die Straße zu Fuß überquerte. Der 89-jähriger Fußgänger wurde von dem Auto erfasst und auf die Straße geschleudert.

Dabei wurde er sehr schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Aktuell schwebt der Mann in Lebensgefahr. Um den Unfallhergang zu klären wurde nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft ein Gutachter angefordert. Er bereitete ein unfallanalytisches Gutachten vor. 

Dabei ist vor allem Gegenstand der Ermittlung, ob der Autofahrer den dunkel angezogenen Fußgänger hätte sehen und den Unfall verhindern müssen. Die Staatsstraße wurde in dem Abschnitt für die Unfallaufnahme einseitig gesperrt. Im Einsatz war auch die Freiwillige Feuerwehr Dettendorf mit mehreren Einsatzkräften. Diese sorgten bis 22 Uhr vor Ort trotz eisiger Kälte für einen guten Verkehrsfluss und leuteten die Unfallstelle aus.

jv/Pressemeldung Polizei Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bad Feilnbach

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT