Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfreude steigt

Gerüstet für Bulldogs und Oldtimer - Was Besucher vom kultigen Treffen in Bad Feilnbach erwarten können

Erster Vorsitzender Anderl Michalke (Mitte mit Manuskript) und seine engsten Oldtimerfreunde beraten über Einzelheiten des Bulldog- und Oldtimertreffens in Au am Sonntag, 26. Juni. Strim
+
Erster Vorsitzender Anderl Michalke (Mitte mit Manuskript) und seine engsten Oldtimerfreunde beraten über Einzelheiten des Bulldog- und Oldtimertreffens in Au am Sonntag, 26. Juni. Strim

Die Vorbereitungen auf das Event am Sonntag, 26. Juni, laufen auf Hochtouren. Die Oldtimerfreunde Au-Kematen-Dettendorf haben sich ein schönes und unbeschwertes Bulldog- und Oldtimertreffen vorgenommen. Worauf sich die Besucher freuen dürfen.

Bad Feilnbach – Die Oldtimerfreunde Au-Kematen-Dettendorf haben sich für den kommenden Sonntag, 26. Juni, ein schönes und unbeschwertes Bulldog- und Oldtimertreffen vorgenommen. So kommentierte es der erste Vorsitzende Anderl Michalke vor seinen Mitgliedern aus der Vorstandschaft im Rahmen einer letzten Lage- und Einsatzbesprechung am Festzelt am Sportplatzgelände vom ASV Au.

Feierlichkeiten zum 111-jährigen Bestehen

Dort finden, wie bereits berichtet, die Feierlichkeiten zum 111-jährigen Bestehen des traditionellen Sportvereins statt. Die Mannschaft um Michalke, einschließlich der erste Vorsitzende vom Hauptverein ASV Au, Josef Harraßer und seine Stellvertreterin und Festleiterin Lisa Singer, sind bei diesem Vorhaben der Oldtimerfreunde guter Dinge und bestens gerüstet.

Akribisch wurden wesentliche Punkte vorbereitet, wie etwa die Anfahrtsrouten der erwarteten vielen Teilnehmer, die ab 9 Uhr mit ihren historischen Fahrzeugen und Gerätschaften im Bereich des Festzeltes Einzug halten. Ein bewährtes Team an Einweisern und Ordner bemüht sich die legendären Bulldogs, Autos und US-Cars, Lkw, Feuerwehrfahrzeuge, Motorräder sowie mechanische Erntehelfer und andere Gerätschaften zu den zugeordneten Stellplätzen zu lotsen.

Ab 14 Uhr Feldvorführung

Weitere Themen waren der Treffpunkt für die Anmeldungen und Stellflächen für Ehrengaben sowie jene Örtlichkeit im Zelt, wo die Minitruckfreunde Berchtesgaden ihre originalgetreuen Lkw und Baugeräte im Kleinformat vorführen wollen. Berücksichtigt wurde auch der Parcours mit Dampfkarussell und Spielgeräten für die ganz jungen Besucher. In der Nostalgie schwelgen können Besucher und Interessierte ab 14 Uhr beim Programmpunkt „Feldvorführung“. Pferdegespanne mit „Süddeutschem Kaltblut“ und Erntegeräten ausgestattet, bieten in einem ersten Teil Einblicke der beginnenden Technisierung in bäuerlicher mühevoller Landwirtschaft.

Exemplare wie ein Eicher Multilader kommen beim Oldtimertreffen zum Einsatz.

Betreut und gelenkt werden die Gespanne von erfahrenen Landwirten und Pferdehaltern. Den Wandel des technischen Fortschritts wollen Oldtimerfreunde mit ihren Dieselrössern und anhängenden Gerätschaften verdeutlichen.

„ProMille“ soll für Stimmung sorgen

Fachliche und sachliche Erklärungen liefern in bewährter Weise Martin Impler und Günter Tremmel als Moderatoren von einer Hebebühne aus. Für Stimmung sorgen, wie schon bei früheren Oldtimertreffen, auf heimischen Boden in der Gemeinde Bad Feilnbach die Blaskapelle „ProMille“.

Kommentare