Grüner Aufwind für Bad Feilnbach

Kandidatenvorstellung des Bündnis 90/Die Grünen zur Gemeinderatswahl 

+
Kandidaten des BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die Gemeinderatswahl in Bad Feilnbach 2020.

Bad Feilnbach - Mit einem ambitionierten Wahlprogramm und einer bunt gemischten Liste starten die Bad Feilnbacher Grünen zum ersten Mal in die Kommunalwahl.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Erst im vergangenen März gegründet, ist es den Grünen aus dem Stand gelungen eine Liste mit engagierten Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat aufzustellen. „Die Liste ist ein Querschnitt verschiedenster Lebenslagen und Lebenserfahrungen“, so Thomas Forster, Sprecher des grünen Ortsverbands.

Zur Wahl in den Gemeinderat Bad Feilnbach stellen sich:

Sieglinde Angermaier, (59), Selbstständige Unternehmerin; Thomas Forster, (56), Selbstständiger Unternehmer: Petra Eirainer, (47), Servicekraft; Arthur Müller, (38), IT-Berater; Lara-Sophie Schachner, (20), Gesundheits- und Krankenpflegerin in Ausbildung; Thomas Funk, (52), Projektcontroller; Marianne Höppner, (53), Lehrerin; Daniel Ardaya Lieb, (53), Erzieher; Carmen Reinarz, (49), Steuerfachangestellte; Stefan Dostthaler, (32), IT-Systemkaufmann; Gertraud Baltheiser, (49), Medizinesche Fachangestellte; Michael Machenbach, (71), Heilpraktiker für Psychotherapie; Marion Fendt, (56), Sozialwissenschaftlerin; Philipp Becher, (55), Ergotherapeut; Julia Hager, (40), Freiberufliche Meeresbiologin; Stephan Oberprieler, (53), Bankkaufmann; Daniela Woltron, (56), Hotelsekretärin; Josef Kaffl, (63), Rentner; Susann Hädrich (36), Steuerberaterin; Domenik Reinarz, (20), Schüler

Das Wahlprogramm beinhaltet konkrete Ziele für die Arbeit im Gemeinderat und beschäftigt sich vor allem mit Themen, die zu einer direkten Verbesserung der Lebenssituation vor Ort führen sollen.

Deutlich wird dies zum Beispiel beim Thema Klimaschutz. Die CO2-Werte liegen in Bad Feilnbach über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Obwohl seit Jahren ein ausführliches Energiegutachten vorliegt, wurden bislang fast keine Schritte unternommen, um die Luftqualität spürbar zu verbessern. Der deutliche Ausbau erneuerbarer Energien würde hier unmittelbar zu besserer Luft und damit einem gesünderen Wohnumfeld führen.

Ein anderes Beispiel ist der derzeit in Abstimmung befindliche Bebauungsplan für das Tannenhof Gelände. In einem aufwändigen Verfahren wurden Bürgerinnen und Bürger an der inhaltlichen Diskussion und beteiligt. Die Ergebnisse wurden festgehalten und sollten in den Bebauungsplan einfließen. Leider zeigt der in der letzten Gemeinderatssitzung per Billigungsbeschluss verabschiedete Entwurf davon wenig Konkretes.

Hier möchten die Grünen mehr Verbindlichkeit erreichen. So wurden bisher weder die besprochene Nutzung für Verbände und Vereine, noch eine Festlegung auf nachhaltige Energiegewinnung festgelegt. Deshalb werden aus Sicht der Grünen Zukunftschancen zu wenig offensiv genutzt.

Besonders kritisch wird das Vorgehen der Gemeinde beim Ausbau der Altstraßen gesehen. Im Bereich von Hochriesstraße und Sonnenstraße soll ein Straßenausbau erfolgen, dessen Notwenigkeit nicht erkennbar ist. Obwohl einige Nachbargemeinden inzwischen nach der entsprechenden Gesetzesänderung auf Erschließungsbeiträge verzichten, soll in Bad Feilnbach weiter abkassiert werden. Das wollen die Grünen im Gemeinderat verhindern.

Einem Neubau des Rathauses stehen die Grünen ablehnend gegenüber. Eine energetische Sanierung einschließlich der Nutzung erneuerbarer Energien und ein Ergänzungsbau werden als kostengünstigere Lösung bevorzugt. Außerdem soll Bad Feilnbach in der Ortsmitte einen traditionellen Charakter behalten. Durch den Neubau gegenüber und großflächige Versiegelung ist die grüne Mitte verloren gegangen. Das soll aus Sicht der Grünen so nicht weiter gehen.

Ein weiterer wichtiger Ansatz der Grünen ist die Schaffung von mehr Transparenz und Bürgernähe. Künftig soll regelmäßig über die Arbeit von Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung berichtet werden. Außerdem möchten die Grünen die Möglichkeit dafür schaffen, dass Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern künftig direkt vorgetragen werden können.

Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich an folgenden Terminen vor und freuen sich auf regen Besuch und spannende Diskussionen.

Mittwoch, 19.02.2020, 19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Dettendorf 

Donnerstag, 27.02.2020, 19 Uhr, Naturcafé Moosmühle, Wiechs 

Sonntag, 01.03.2020, 11 Uhr, Wahlfrühstück Stefanies Café, Bad Feilnbach 

Mittwoch, 04.03.2020, 19 Uhr, Gasthaus Weingast, Kematen 

Sonntag, 08.03.2020, 11 Uhr, Wahlfrühschoppen Dorfgemeinschaftshaus, Litzldorf 

Dienstag, 10.03.2020, 19 Uhr, Gasthof Kistlerwirt, Bad Feilnbach 

Donnerstag, 12.03.2020, 19 Uhr, Gasthaus Andrelang, Au

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Au-Bad Feilnbach

Quelle: mangfall24.de

Kommentare