Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall zwischen Miesbach und Au

Motorradfahrer stürzt schwer - Straße komplett gesperrt und Hubschrauber im Einsatz

Miesbach - Am 22. August gegen 7:55 Uhr befuhr ein 30-jähriger Bad Aiblinger mit seinem Motorrad die Staatsstraße von Miesbach kommend in Richtung Au bei Bad Aibling.

Update, 11.33 Uhr - Motorradfahrer stürzt alleinbeteiligt und verletzt sich schwer

In einer Linkskurve kam der Fahrer alleinbeteiligt rechts von der Fahrbahn ab und stürzte anschließend. Durch den Sturz wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Er wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht.

Während der Verkehrsunfallaufnahme war die Staatsstraße in beide Richtungen vollgesperrt. Durch die freiwillige Feuerwehren Au, Dettendorf und Niklasreuth wurde eine Umleitung eingerichtet.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Kraftrads. Des Weiteren wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein unfallanalytisches- sowie technisches Gutachten angeordnet.

Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Brannenburg unter der Telefonnummer 08034/90680 zu melden.

Hier geht's zu der Fotostrecke von der Unfallstelle.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Brannenburg

Erstmeldung:

Ersten Informationen zu Folge, fuhr der Motorradfahrer von Miesbach Richtung Au bei Feilnbach auf der St2010. In einer Kurve verlor er aus bisher nicht bekannten Gründen die Kontrolle und stürzte schließlich. Wie die Polizei Brannenburg auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte, befindet sich aktuell ein Gutachter vor Ort. Nach aktuell vorliegender Sachlage ist von einer Alleinbeteiligung auszugehen heißt es weiter.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Straße komplett und der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Über den Grad der Verletzung sowie die näheren Hintergründe des Unfalls ist derzeit nichts Näheres bekannt.

Dieser Artikel wird bei neuen Erkenntnissen aktualisiert.

mda

Rubriklistenbild: © jre