Landschaftsgärtner müssen sich beweisen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Um acht Uhr in der Früh fiel der Startschuss für den Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner. 16 Nachwuchskräfte stellen sich der Herausforderung beim 8. Bayern Cup.

15 Stunden Schwerstarbeit liegt vor 16 Nachwuchskräften der bayerischen Landschaftsgärtner beim Bayern Cup 2010 auf dem Gelände der Landesgartenschau. Acht Zweier-Teams versuchen die Planung einer Ruhezone für die Besucher, die der Landschaftsarchitekt Alexander Oberbauer entworfen hat, umzusetzten. Drei Wochen vorher haben die Youngsters den Werkplan erhalten, um sich vorab mit den Materialien auseinanderzusetzten und das richtige Werkzeug einzupacken.

Bayern Cup 2010 - Berufswettkampf der Landschaftsgärtner

Jedes Team gestaltet exakt die gleiche Ruhezone, die eine Fläche von 13,5 Quadratmeter hat. Zu ihren Anforderungen gehören unter anderem der Bau einer Natursteinmauer, das Pflanzen von Stauden und Büschen und das Verlegen verschiedener Steine und Platten.

Alle Teilnehmer sind unter 21 Jahre. Bewertet wird ihre Leistung von einer fachkundigen Jury. Am Samstag werden die Sieger feststehen und bis dahin heißt es für die jungen Landschaftsgärtner noch richtig ranklotzen, denn die Zeit ist knapp. Von der harten Arbeit der Nachwuchs-Gärtner können später die Besucher profitieren: Auf den Ruhezonen können sich bald die Gäste der Landesgartenschau entspannen.

Marina Bell

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser