Besucher von Wetter unbeeindruckt

+
Drohende Gewitterwolken konnten der guten Stimmung - vor allem bei den zahlreichen Festbesuchern im Zelt - nichts anhaben.

Bruckmühl - Das 60. Jubiläums-Volksfest des SV Bruckmühl startete mit einem turbulenten Auftakt in ein erstes gutes Wiesnwochenende. Die Besucher störten sich nicht an den Wetterkapriolen.

Nach einem Auftakt am Freitag mit Blitz- und Donnerumrahmung sowie teils sintflutartigen Regenschauern herrschten am Wochenende tagsüber auf dem Volksfestgelände ein sommerliches Hochdruckgebiet mit Temperaturen, die knapp an der 30-Grad-Marke kratzten.

Das erste Wochenende stand schon ab den frühen Morgenstunden ganz im Zeichen des Sports. Die SVB-Volleyballer veranstalteten auf der nördlichen Volksfestwiese das 26. Volleyball-Turnier für Mixed-Mannschaften, an dem Teams aus dem gesamten Bundesgebiet und Österreich teilnahmen. (Bericht folgt).

SVB-Chef Klaus Christoph und Wiesnbürgermeister Alex Zehetmaier konnten an den beiden zurückliegenden Tagen wieder eine Vielzahl von Gästen aus nah und fern begrüßen. So weilten neben hochrangigen Vertretern der Spaten-Brauerei München sowie Angehörigen der Polizeigewerkschaft Rosenheim auch viele regionale Kommunalpolitiker im Bruckmühler Festzelt.

Hoch hinaus geht es mit diesem Karussell im Vergnügungspark.

Zudem luden ortsansässige Gewerbetreibende teils ihre komplette Belegschaft zu ein paar unbeschwerten Stunden auf das Bruckmühler Volksfest ein. Viele Gäste kamen am Sonntag zum Frühschoppen mit den "Drei Sepp`n" und nahmen das Angebot zum verbilligten Familien-Mittagstisch mit kulinarischen Genüssen im Festzelt an.

Im Rahmen ihres sozialen Engagements luden am Sonntag-Nachmittag die SVB-Organisatoren zusammen mit den Schaustellern und der Metzgerei Loidl die Behindertengruppe des Sozialen Arbeitskreises Bruckmühl zu einem vergnüglichen Nachmittag auf die Wiesn ein.

Die abendlichen Wetterkapriolen mit drohenden Gewitterwolken über der Marktgemeinde, taten der Stimmung keinen Abbruch. Die Fahrgeschäftsbeleuchtungen bildeten dabei einen schönen farblichen Kontrast zu den dunklen Regenwolken. An beiden Abenden sorgten die Musiker der "Dreder Musi" für fetzige Rhythmen. Als Stimmungsgaranten präsentierten sich hübsche, junge Bruckmühlerinnen in feschen bayerischen Dirndlgewändern.

tn/Mangfall-Bote

Kommentare