Asylhilfe Brückmühl sucht Nachfolger

Spannende Monate sind nun zu Ende - Abschied von Bufdi Theresa

+
Verabschiedung von Theresa Brunnlechner durch Julia Rinser und Manfred Böttger

Bruckmühl - Der Bundesfreiwilligendienst ist bei jungen Leuten häufig in Vergessenheit geraten. Nicht bei Theresa Brunnlechner, deren Zeit als Bufdi nun zu Ende ist. Danke - für das Engagement!

Vor fast genau einem Jahr landete die Bewerbung von Theresa Brunnlechner für den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) der Gemeinde Bruckmühl mit dem Arbeitsgebiet Asylhilfe auf dem Schreibtisch der zukünftigen Betreuer. Voller Begeisterung begann die erste Kontaktaufnahme durch Manfred Böttger und Julia Rinser von der Asylhilfe und schließlich der Arbeitsbeginn. Nach arbeitsreichen und zugleich interessanten Monaten wurde nun Theresa Brunnlechner auch offiziell aus ihrem Amt verabschiedet. Damit verbunden war ein großer Dank für eine ausgezeichnete und selbstständige Arbeit, die alle „Kollegen“ begeistert hat.

Begeisterung bei allen Kollegen

Durch den direkten Kontakt zu den Geflüchteten, die in Bruckmühl leben, konnte Theresa auf individuelle Probleme und Herausforderungen sehr gut eingehen. Gemeinsam mit den Paten und „offiziellen Stellen“ wurden Lösungen gefunden. Theresa engagierte sich auch bei der samstäglichen Nachhilfe in Bruckmühl. Außerdem begeisterte sie die Geflüchteten für Alpen.Leben.Menschen – ein Gemeinschaftsprojekt des Malteser Hilfsdienstes zusammen mit dem Deutschen Alpenverein: Neben Wanderausflügen zum Kennenlernen der Natur und Menschen wurden in den vergangenen Monaten auch Kletternachmittage in der Kletterhalle Rosenheim organisiert. Diese gemeinsamen Erlebnisse sind wunderbare Möglichkeiten für die Geflüchteten zum Kennenlernen der neuen Heimat über den Alltag hinaus.

Suche nach einem/einer Nachfolger/in

Für Theresa hat bereits ein neuer Lebensabschnitt mit dem Start ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin begonnen. Die Asylhilfe ist nach wie vor auf der Suche nach einer/m Nachfolger/in für das vakante Amt im Bundesfreiwilligendienst. Bewerbungen sind an die Gemeinde Bruckmühl zu richten. Auf jeden Fall wird der/die Mitstreiter/in mit offenen Armen empfangen und bestmöglich unterstützt. Dies kann Theresa nur bestätigen!

Pressemitteilung Asylhilfe Bruckmühl

Zurück zur Übersicht: Bruckmühl

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT