Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dienstag in Bruckmühl

Baby-Kater verirrt sich in Kamin - Einsatzkräfte kämpfen vier Stunden für seine Befreiung

Babykatze gerettet
+
Der Babykater hatte sich im Kaminschacht verirrt.

Am Dienstag (12. Oktober) hielt ein kleiner Kater von drei Monaten die Feuerwehr, den Bauhof und einen Kaminkehrer mehrere Stunden lang in Atem.

Bruckmühl - Der kleine Proband war wohl auf Entdeckungsreise in den Kamin gefallen und anschließend noch in einen, über zwei Meter tiefen Kaminschacht gekrochen. Dieser war weder über das Erdgeschoss, noch über den Keller zugänglich.

Kurzerhand wurde eine Mauer aufgebrochen, durch die das Tier lokalisiert werden konnte. Allerdings steckte der Kater im Schacht hinter einer Kurve fest und konnte nicht einfach herausgezogen werden. Alle Anwesenden, unter anderem ein Kaminkehrer und der Bauhof tüftelten über vier Stunden lang an einer Lösung.

Letztendlich wurde aus einer Art Wäscheleine und einem beigsamen Kunststoffrohr eine Schlinge gebastelt. Diese konnte dann mithilfe der Kamera vom Kaminkehrer sanft an das Kätzchen angelegt werden. So zogen die Helfer den kleinen Kerl an seinen Vorderbeinen vorsichtig heraus. Völlig unversehrt konnte er seinen Besitzern wieder übergeben werden.

„Wir sind uns sicher, dass sich alle Beteiligten, inklusive Katerchen, noch ganz lange daran erinnern werden“, so die Bruckmühler Feuerwehr.

Freiwillige Feuerwehr Bruckmühl

Kommentare