Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Raub an Haustüre in Bruckmühl: Bettler überfällt Rentner

Bruckmühl - Ein unbekannter Bettler raubte am frühen Freitagnachmittag, 24. Januar, an der Haustüre Bargeld von einem Mann im hohen Seniorenalter. Die Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen in dem Fall und bittet dabei auch um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Meldung im Wortlaut: 

Wie der Anzeigeerstatter, ein Bruckmühler im hohen Seniorenalter, bei der Polizei später angab, klingelte am vergangenen Freitag gegen 13.15 Uhr ein Unbekannter an der Haustüre des Anwesens in der Föhrenstraße und bettelte um Bargeld. Zugleich stellte der Bettler bereits einen Fuß in die Türe. 

Als der Wohnungsinhaber in die Wohnung zurückging, um Kleingeld zu holen, folgte ihm der Täter, ging den Senior an und griff ihm im Gerangel in die Brusttasche, wo sich Geldscheine befanden. Als das Opfer laut um Hilfe rief, steckte der Täter einen Geldschein wieder zurück, behielt aber die übrigen Scheine. Dem Geschädigten gelang es erst jetzt, den dreisten Räuber aus der Wohnung zu drängen. 

Weil bis zur Meldung bei der Polizei einige Zeit verging, war der Täter nicht mehr auffindbar. Der Unbekannte wurde vom Opfer als etwa 40-jähriger Mann mit dunkler Kleidung und einer Körpergröße von etwa 170 cm beschrieben. 

Das Fachkommissariat K 2 der Kriminalpolizei Rosenheim führt inzwischen die Untersuchungen in dem Fall. Die Ermittler bitten dabei auch die Öffentlichkeit um Hinweise: 

  • Wer hat am frühen Freitagnachmittag, 24. Januar 2020, im Gemeindebereich von Bruckmühl verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet oder wurde vielleicht sogar Zeuge der Tat in der Föhrenstraße? 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08031) 2000 bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare