Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympischer Geist an der Mangfall

Da staunt selbst Markus Wasmeier: Bruckmühler Gymnasiasten erlaufen spektakuläre Spendensumme

Erstaunliche 5722 Kilometer erlaufen die Bruckmühler Gymnasiasten für die Tafel und die Ukraine-Hilfe.
+
Erstaunliche 5722 Kilometer erlaufen die Bruckmühler Gymnasiasten für die Tafel und die Ukraine-Hilfe.

Ein exorbitantes Ergebnis erzielten die Bruckmühler Gymnasiasten bei ihrem traditionellen Spendenlauf. Selbst Weltmeister und Olympiasieger Markus Wasmeier war überrascht, dass 5722 Kilometer zusammenkamen.

Bruckmühl – „Dabeisein und alles geben – Ihr habt echten Olympia-Spirit bewiesen! Diese Schule ist wirklich cool! Ich bin tief beindruckt von Euch. Respekt und Dank!“ Kein Geringerer als Ski-Olympia-Sieger Markus Wasmeier vom Schliersee machte bei seinem Besuch am Bruckmühler Gymnasium den Schülern ein dickes Kompliment für ihren großartigen Einsatz beim Spendenlauf.

Direkt nach den Pfingstferien hatten die Gymnasiasten ihr traditionelles Sportfest durchgeführt. Ein wenig Statistik gefällig? Denn diese Zahlen machen wirklich Eindruck. Laufleistung insgesamt: 3815 Runden à 1,5 Kilometer. Klassensieger: Mit 261 Runden hatte allein die Klasse 5b maßgeblichen Anteil an diesem Rekordresultat.

Dafür gab es einen Ausflug in den Hochseilgarten, gesponsert von den Bruckmühler Firmen Berr und Salus. Elf Klassen schafften über 200 Runden, also 300 Kilometer innerhalb von drei Stunden schweißtreibender Anstrengung. Die Sponsoren der Läufer ließen sich nicht lumpen, und so kam am Ende die gigantische Summe von 10.420 Euro heraus.

Abklatschen mit Olympiasieger Markus Wasmeier (lins): Er war fasziniert von den Leistungen der Bruckmühler.

„Ich bin sehr gerührt von Eurer Unterstützung. Die Tafeln brauchen besonders in dieser schwierigen Zeit alle Hilfe, die möglich ist. Dank an Euch für den sagenhaften Betrag von 5210 Euro!“ Claudia Vill, Leiterin der Bruckmühler Tafel, war sichtlich bewegt ob des Schecks, den Agnes Pildner-Stacheder (Fachschaftsleitung Sport) und Schulleiter Walter Baier überreichten, zum Wohl vieler bedürftiger Familien in der Marktgemeinde.

+++ Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier. +++

Derselbe Betrag ging an die Schlierseer Ukraine-Hilfe von Markus Wasmeier, der auch konkret über Hilfsprojekte in der kriegsgebeutelten Ukraine Auskunft gab. Zum Abschluss krönte der Goldmedaillen-Gewinner von 1994 die besten Läufer ebenfalls mit goldenen Medaillen – allen voran Jonas Lorenzin (6d) mit 18 Runden sowie Jimena Schermer (6a) und Lina Knoll (10b) mit je 13 Runden bei den Mädels.

Die Jahrgangsstufensieger:

Klasse 5: Lotta Knoll, Johannes Kieglsteiner und Josefine Niedermair. Klasse 6: Jonas Lorenzin und Jimena Schermer.

Klasse 7: Raphael Druckmüller und Lisa Lechner.

Klasse 8: Matthias Schuster und Julia Heinz.

Klasse 9: Alexander Huber, Merle Schütz, Ciara Lorenzin und Diane Baggermann.

Klasse 10: Lina Knoll und Tim Naumer.

Desweiteren prämierte Markus Wasmeier auch noch die sportlichen Talente der Schule. Auf dem Kunstrad wurden Lisa und Benny Lechner Deutsche Vizemeister 2022. Mina Heinritzi holte bereits 2021 den deutschen Meistertitel. Auch die EM-Teilnehmerinnen des „Team Gym“ wurden ausgezeichnet: Marina Eder Marina, Alma und Greta Olson sowie Hannah Buchinger und Bernadette Bittl.

Im Turnen wurde Xaver Rehbein frischgebackener Deutscher Meister 2022 – der Applaus von Weltmeister Wasmeier und allen Mitschüler galt natürlich auch ihm.

Kommentare