Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Antrag in Bruckmühl abgelehnt

Gebäude zu groß - Einstimmiges Veto im Bauausschuss

Bruckmühl - Zu hohe Gebäudemaße verhindern den Neubau von zwei Häusern an der Straßengabelung Sudetenstraße/Schlesierweg. Somit bleibt mittelfristig an dieser Stelle alles beim Alten.

In der jüngsten Sitzung des Bruckmühler Bauausschusses stimmte das Gremium über einen Antrag zum Neubau zweier größerer Häuser an der Kreuzung Sudentenstraße/Schlesierweg ab, so der Mangfall-Bote in seiner Montagsausgabe. 

Im östlichen Bau solle ein Beherbergungsbetrieb mit Haupthaus samt Querbau entstehen, im westlichen ein Gebäude mit Anbau und Dachterrasse seien drei Wohnungen geplant. Zu den umfangreichen Planungen gehört auch eine Tiefgarage mit einer Zufahrt an der östlichen Grundstücksgrenze. „Das geplante Bauvorhaben fügt sich nicht in die Umgebungsbebauung ein, das gemeindliche Einvernehmen kann somit nicht erteilt werden“, so lautete das einstimmige Votum laut OVB. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrem gedruckten Mangfall-Boten.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare