Zu groß: Kein neues Wohnhaus in Bruckmühl

Bruckmühl - Die Ausschüsse waren sich einig: Kein neues Mehrfamilienhaus in der Vagenerau. Die geplante Grundfläche ist aber bei weitem nicht das Einzige, woran sich die Verwaltung stört.

Drei Wohnungen, Carports, einen Fahrradraum und offene Parkplätze wollte ein Bauwerber an der Föhrenstraße in der Vagenerau errichten. Vom Bau-, Umwelt- und Vergabeausschuss in Bruckmühl gab es nun ein Nein für das Projekt, wie der Mangfall-Bote in seiner heutigen Ausgabe berichtet. Die Gründe könnten vielfältiger kaum sein. 

Die Grundfläche dürfe 160 Quadratmeter nicht übersteigen, die Firstrichtung sei nur von Ost nach West zulässig, Dachgauben und Zwerchgiebel wären nicht erlaubt und es dürften sich höchstens zwei Wohnungen im Haus befinden, so Marina Schmid von der Bauverwaltung im Mangfall-Boten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie im Mangfall-Boten oder unter www.ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bruckmühl

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT