Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein besonderer Platz

Salus-Chef Otto Greither erhält zum 96. Geburtstag ein Gemeinde-Bankerl

Zum Probesitzen nahmen Jubilar Otto Greither (links) und Bürgermeister Richard Richter auf der „Gemeinde-Bank“ Platz.
+
Zum Probesitzen nahmen Jubilar Otto Greither (links) und Bürgermeister Richard Richter auf der „Gemeinde-Bank“ Platz.

Seinen 95. Geburtstag feierte Salus-Geschäftsführer Otto Greither im vergangenen Jahr – Gratulationen und Feiern wurden jedoch wegen Corona verschoben. Jetzt überreichte die Gemeinde dem Jubilar ein ganz besonderes Geschenk.

Bruckmühl– Auch Bürgermeister Richard Richter konnte seine Glückwünsche zum 95. Geburtstag von Otto Greither nicht persönlich überbringen. Anlässlich der Übergabe der Umweltpakt-Urkunde an das Salus-Haus holte er das jetzt nach und übergab dem inzwischen 96 Jahre alten Unternehmer ein ganz besonderes Geschenk der Marktgemeinde.

Mehr Beiträge aus dem Mangfalltal lesen Sie hier.

Zusammen mit Sachgebietsleiter Markus Zehetmaier enthüllte er vor dem Maibaum eine hölzerne Sitzbank. An der Rückenlehne ist ein Schild mit der Aufschrift „Otto Greithers Platz“ angebracht und zudem ist der Schriftzug „Markt Bruckmühl“ mit dem Gemeindewappen eingraviert.

Otto Greither war sichtlich erfreut und bedankte sich für das kommunale Präsent. „Bevor ich 1968 den Betrieb von München hierher verlegt habe, kannte ich Bruckmühl überhaupt nicht“, erinnerte sich der Jubilar, worauf der Bürgermeister anmerkte: „Und inzwischen sind Sie längst Ehrenbürger unserer Marktgemeinde.“

Kommentare