Bücherei in Bayern an der Spitze

+
Im Petzingerhaus in Feldkirchen-Westerham ist eine von Bayerns besten Büchereien untergebracht.

Feldkirchen-Westerham - Seit 20 Jahren hat die Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham ihr Domizil im ehemaligen Petzingerhaus aufgeschlagen.

Seit 20 Jahren hat die Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham ihr Domizil im ehemaligen Petzingerhaus aufgeschlagen. Dieses Jubiläum wurde das ganze Jahr über mit insgesamt 69 unterschiedlichen Veranstaltungen und einer positiven Bilanz entsprechend gefeiert.

Der Leiter der Gemeindebücherei, Dr. Michael Mücke, und sein rund 60-köpfiges Mitarbeiter-Team wollten sich auch heuer nicht auf den Lorbeeren der vergangenen Jahre ausruhen. Die in Bayern größte, ehrenamtlich geführte Bücherei hat in den Bestand ihrer unterschiedlichen Medien investiert. "Knapp 4000 Medien wurden neu gekauft und weit über 4500 alte und zerlesene Bücher ausgesondert", berichtete Mücke jetzt dem Kulturausschuss von Feldkirchen-Westerham. "Um den Bestand zu aktualisieren, sollen weitere 2000 Bücher, die schon älter sind als zehn Jahre, ausgesondert werden". Der aktuelle Bestand einschließlich Zeitschriften liegt bei 25.000 Medien.

Bemerkenswert ist, so der Bücherei-Leiter, dass von den 3200 aktiven Lesern 835 Jugendliche unter 14 Jahren sind. "Wir sind bestrebt, möglichst viele junge Leser zu gewinnen und haben deshalb oft Gruppen der Kindergärten zu Besuch", erklärte Mücke dem Gremium. "Mit Preisausschreiben, Veranstaltungen, Vorlese-Nachmittagen und Lesenächten bieten wir den Kindern und Jugendlichen besondere Anreize", sagte Mücke. Auch die Grund- und Hauptschulklassen kommen regelmäßig in die Bücherei.

Die Gemeinde lässt sich die Lesefreudigkeit ihrer jungen und älteren Bürger jährlich rund 33.000 Euro kosten. "Das Geld ist bestens angelegt", so Bürgermeister Bernhard Schweiger.

me/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT