Tanz, Musik und viel Vergnügen

+

Bad Aibling - Rund 10.000 Besucher kamen zum Bürgerfest nach Bad Aibling. Sie durften sich über ein tolles Programm freuen.

Lesen Sie hier den Originalartikel aus dem Mangfall-Boten:

Tanz, Musik und viel Vergnügen

Ein abwechslungsreiches Live-Musik-Programm, attraktive Show-Vorführungen und ein breitgefächertes kulinarisches Angebot - dieses bewährte Rezept "stach" auch heuer wieder beim Aiblinger Bürgerfest und lockte die Massen - geschätzte 10000 Besucher - ins Zentrum der Kurstadt von der Kirchzeile über den Marienplatz bis zum "Expansionsbereich" Rosenheimer Straße. Wenngleich die meisten Gäste wegen der Tageshitze etwas später erschienen, umso stärker war der Andrang in den frühen Abendstunden.

Der Nachmittag gehörte den Kindern, die sich beispielsweise dem Seifenblasenzauber beim Nachbarschaftsring hingaben, sich von den "Fassadengestalterinnen" des Fokus-Familiennetzwerkes schminken ließen, mit der Jugendfeuerwehr Löschübungen durchführten, beim THW meterhoch Kisten stapelten oder sich beim Schlauchbootfahren mit der Wasserwacht auf dem Mühlbach vergnügten.

Ebenso abwechslungsreich zeigten sich die verschiedenen Musikgruppen, deren Repertoire sich von den zünftigen bayerischen Klängen der "Harthauser Musi" über die "singenden Saxophone" der "Dizzy Fingers", die Swing-Nummern der Aiblinger Bigband, die flotte Tanz-Musik der "Mirage Liveband", den etwas härteren Sound für die Jugend bei "Jim's Stellwerk", die Country-Songs und Oldies der "Gagenfresser" bis zur teils bayerisch-klassischen und teils modernen Blasmusik der "Dreder Musi" erstreckte.

Attraktive Show-Einlagen, darunter die Auftritte der verschiedenen TuS-Ensembles, die "Happy Dancers" der Rupert Egenberger-Schule, die Gardemädels der Faschingsgilde, die "Dancing Moor Lights"-Square Dance, die Trachtentänze der "Oberlandler" und "Edelweißer", die Jazz-Tanzgruppe "Pure Energy" und die "Elmaslar"-Bauchtanzgruppe wurde vom Publikum mit begeistertem Applaus bedacht.

Abgerundet wurden die Bühnendarbietungen durch die Nachwuchsgruppe des Theaters Aibling, die auf ihrer traditionellen Bühne im Maxlrainer Hof viel Beifall für ihre gelungenen Loriot-Sketche erhielten.

Im Maxlrainer Hof versammelten sich zum WM-Spiel Deutschland-Uruguay auch Hunderte von Fußballfans zum "public viewing".

Ausgesprochen vielseitig war auch das kulinarische Angebot für die Besucher, das unter anderem von Wiggerl Donbecks Riesenbrezen über italienische, griechische, spanische und türkische Spezialitäten, Hendl, Schweinshaxn, Garnelenspieße, Grillfleisch bis zum Steckerlfisch reichte.

Viel Arbeit gab es auch für die diversen Bierschänken, Wein- und Schnapsbars oder auch für das Personal des Kiwani-Standes, wo man durch den Kauf von Sekt oder Bowle für einen guten Zweck spenden konnte. Angesichts der warmen Temperaturen wurde aber auch viel Alkoholfreies konsumiert.

Wegen des hitze-bedingten späteren Publikumsandrangs wurde vom Veranstalter AibKur die Bürgerfest-Sperrstunde von 24 Uhr auf 1 Uhr verlängert - die Gäste blieben bis zum Schluss und sorgten bei den kulinarischen Anbietern für zufriedene Gesichter.

Mehr als zufrieden fiel auch das Fazit von Kurdirektor Thomas Jahn aus: "Das Fest war einfach fantastisch, es herrschte eine tolle Stimmung und die Gäste, unter ihnen auch die Abordnung der italienischen Partnerstadt Cavaion, waren begeistert. Ebenso erfreut bin ich darüber, dass wir ein ausgesprochen friedliches Fest ohne nennenswerte Zwischenfälle erleben durften."

bjn/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT