Doppelerfolg für Fingerhakler

+

Bad Feilnbach - Die Junghakler des Schlierachgaues können Stolz auf sich sein. Gleich zwei Meistertitel gab es bei der Bayerischen Schülermeisterschaft.

Die Fingerhakler des Schlierachgaues können auf ihren Nachwuchs zu Recht stolz sein. Bei der 35. bayerischen Schülermeisterschaft, die in Garmisch ausgezogen wurde, gab es zwei Meistertitel und einen zweiten Platz. 120 Nachwuchshakler, darunter zwölf vom Schlierachgau, bewarben sich in fünf Altersklassen um die Meistertitel. In der Gauwertung kam der Schlierachgau unter neun Gauen auf den zweiten Platz.

Au - Übertroffen wurde der Schlierachgau nur vom bärenstarken Isargau. Ein Mammutturnier bestritt Markus Weber in der Klasse 14 bis 16 Jahre. 41 Teilnehmer gingen alleine in dieser Klasse an den Kampftisch. Doch Weber schaffte sie alle.

Er beherrschte das Feld zusammen mit Georg Brandhofer vom Isargau ohne Schwierigkeiten. Beide erreichten das Finale ohne Niederlage, sodass zwei Finalkämpfe zu bestreiten waren, nachdem ein Hakler erst ausscheidet, wenn er die zweite Niederlage hinnehmen muss. Der Hundhamer lieferte ein superstarkes Finish und besiegte den Isargauer zweimal.

Gaupunkte holten auch Martin Sigl mit Rang vier und Peter Hagn mit Platz sechs. Klaus Sigl wurde elfter. Sechs Kämpfer stellte der Schlierachgau in der Klasse zwölf bis 14 Jahre, die mit 28 Teilnehmern ebenfalls stark besetzt war.

Hier war Anian Eberhardt vom Schlierachgau der Matador, der sich den Meistertitel ohne jegliche Niederlage sicherte. Florian Thurnhuber wurde Neunter. Benjamin Thurnhuber, Thomas Sigl und Martin Koller kamen auf die Plätze 20, 26 und 27.

In der Klasse acht bis zehn Jahre erkämpfte sich Siegfried Thurnhuber bei 22 Teilnehmern ebenfalls den Einzug ins Finale. Erst da musste er Thomas Müller vom Isargau den Vortritt lassen. Hansi Weber wurde 17.

Begeistert zeigte sich Gauvorstand Helmut Weiß von den Leistungen seiner Schützlinge: "Da kann ich nur gratulieren, da wächst etwas Gutes nach."

Der nächste Termin für die Jugend ist ihm zufolge der 25. Juli. Dann findet der Vergleichskampf mit dem Isargau und St. Koloman in St. Koloman statt.

Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT