"E-Miglia 2011" tankte in Oberaudorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberaudorf - Die "E-Miglia" machte am Dienstag Station in Oberaudorf. Während der ersten Etappe dieser Rallye rollten die elektrogetriebenen Fahrzeuge durch den Ort im Inntal, um an der Steckdose "nachzuladen".

Die E-Miglia - eine Veranstaltung für Elektrofahrzeuge - ist die erste "leise" und saubere Straßenrallye, die die Teilnehmer in vier Tagen in insgesamt vier Länder Zentraleuropas führt. Nach dem Start am Dienstag in München ging es auf der ersten Etappe nach einer Sonderprüfung am Sudelfeld über den Zwischenhalt Oberaudorf, wo die Autos und Drei- und Zweiräder aufgetankt wurden, ins österreichische Mittersill.

E-Miglia 2011 zu Gast in Oberaudorf:

"e-miglia" 2011 tankte in Oberaudorf

Am Mittwoch, 3. August, fahren die Teilnehmer über den Großglockner weiter ins italienische Bozen, am Donnerstag (4.8.) geht es von Südtirol aus über Schlanders in den Schweizer Nobelskiort St. Moritz. Die Abschlussetappe am Freitag findet am Freitag komplett in Graubünden statt. Auf einem Rundkurs rund um St. Moritz wird der Sieger der 2. Auflage der E-Miglia endgültig ermittelt.

Auf jeder Etappe gibt es eine sog. Ladestation, wo die Fahrzeuge mit dem nötigen "Saft" aus der Steckdose versorgt wurden. Unsere Bilder zeigen die Autos am Dienstag bei der Ladestation in Oberaudorf.

mw

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser