Einfacher Winkel gegen Einbruch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Egglkofen - Vor fast zwei Jahren wurde Johann Huber Opfer von Einbrechern. Dieses schlimme Erlebnis brachte den Tüftler auf eine geniale Idee: Er erfand einen Einbruchschutz.**Video**

„Am 4. November wird das EU-Patent auf meinen Einbruchschutz veröffentlicht, das ist auch zufällig mein Geburtstag“, freut sich Johann Huber, der seine Erfindung vor 18 Monaten beim Patentamt in München angemeldet hatte.

Auf die Idee brachte ihn ein schlimmes Erlebnis: Im Januar 2008 brachen unbekannte Täter in seinen Fliesenbetrieb ein und nahmen alles Bargeld mit, das sie finden konnten. „Als ich morgens aufgewacht bin, hat es hier schrecklich ausgesehen. Alles war durchwühlt worden, Unterlagen waren am Boden verstreut. Ich war wie gelähmt“, erinnert sich der 52-Jährige.

Schon einige Tage später fiel dem Egglkofener ein, wie er sein Haus sicher machen könnte. Er ließ einen Edelstahlwinkel bei einer Firma biegen und zwei Löcher einfügen. Schon bald zeigte sich, dass seine Erfindung nicht nur leicht zu montieren, sondern auch wirkungsvoll war.

Für 18 Euro ist der Einbruchschutz von Johann Huber in drei Varianten zu haben: Einbruchschutzbügel, -winkel und -platte. Je nachdem, welche Fenster oder Türen vorliegen. „Manche nutzen es auch als Kindersicherung“, berichtet Huber. In seinem eigenen Haus hat er den Schutz aus Edelstahl überall angebracht. „Seitdem ist bei mir zum Glück nicht mehr eingebrochen worden.“

Lesen Sie auch

Pilzkopf gegen Einbrecher

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser