Erfolgreiche Halbzeitbilanz 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim- Vorstandssprecher Alfons Maierthaler zeigt sich äußerst zufrieden mit dem bisherigen Bauverlauf. Ende September 2010 sollen die Büroräume bezogen werden. Die Mitarbeiter dürfen sich über ein topmodernes Gebäude freuen. **Video**

Rund 250 Stufen - der Weg nach ganz Oben ist steinig und mühsam. Doch wer über den Dächern Rosenheims thronen will, muss sich anstrengen. Der Hausherr, Alfons Maierthaler, Vorstandssprecher der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, übernimmt das Kommando, die Pressemeute folgt ihm durch das dunkle, kalte Treppenhaus. Es ist feucht, nass und schmutzig. 12 Stockwerke , 43 Meter Höhenmeter- doch dafür wird man belohnt mit einer herrlichen Aussicht über Rosenheim. Maierthaler steht neben dem Architekten Carl Schleburg und schwärmt von der neuen Gebäudetechnik. „Die Fassade besteht aus heimischen Lärchenholz und davor wird noch als Schutz vor Wind und Wetter Glas angebracht. Sie dient zur energetischen Verbesserung und ist zugleich eine Art Belüftungssystem für das ganze Haus und die oberen Stockwerke.“ Der Abriß des alten Gebäude war überfällig - die Technik veraltet und reparaturanfällig. Zudem spielte Ende der 1960er Jahre der Umweltschutz in der Planung der Architekten fast keine Rolle. „Jetzt wird der Energieverbrauch von 400 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr auf 100 Kilowattstunden gesenkt“, versichert Schleburg. Das entspricht einem Rückgang von 70 Prozent. Die Fläche wird um 900 auf 4000 Quadratmeter vergrößert. Das Ziel: Eine noch bessere Betreuung der Kunden durch neue Beratungsräume und eine verbesserte Infrastruktur für die Mitarbeiter. „Bis zum Beginn der Landesgartenschau steht die Fassade“, verspricht Maierthaler. Und bis September 2010 sollen dann alle Büroräume bezogen sein.  sf        

Rubriklistenbild: © sf

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser