Fan-Andrang beim Oldie-Feeling

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mirko, Sarah und Marcel (von links) vom Kinderheim Fürstätt bestaunen den alten VW Käfer.

Bad Aibling/Maxlrain - Nach Jahren mit Wetterglück mussten gestern bei der ADAC Bavaria Historic Rallye die Veranstalter um AMC-Vorstand Emil Mathe "Plan B" aus der Schublade ziehen. **Mit Zeitplan**

Die Fahrzeug-Schau zum Auftakt wurde auf den befestigten Bräustüberl-Parkplatz verlegt - statt auf der wegen des vielen Regens nicht mehr befahrbaren Schlosswiese.

Zeitplan

Auch wenn wegen des Wetters weniger Oldtimer-Besitzer ihre Fahrzeuge ausstellten (sonst um 3000), war der Besucherandrang erstaunlich: rund 5000 Oldtimer-Fans drängten sich auf dem Ausweich-Ausstellungsgelände und bestaunten legendäre Autos wie "Corvette Sting Ray" von 1965, einen "Bentley" (1929) oder einen "Dodge" (1964). Nicht nur stattliche Limousinen und Sportwagen wurden im Maxlrainer Oldtimer-Eldorado gezeigt, auch signifikante Autotypen der Nachkriegsgeschichte wie der "Trabi" und die als "Adventsauto" bezeichnete BMW Isetta ("Macht hoch die Tür"). Aufmerksamkeit erregte "Brutus", ein Fahrzeug mit Kettenantrieb von 1908, zwölf Zylinder, Hubraum 46.000 ccm. Beim Anlassen spie die Leihgabe des Technikmuseums Sinsheim förmlich Feuer, begleitet von Qualmwolken und ohrenbetäubendem Geknatter.

Der Landrover von 1963 der Kolbermoorer "Fuiznwehr" mit der Aufschrift "Nur Sondereinsätze: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Ehekrisen und Tsunami".

Erweitert wurde die Oldtimer-Parade durch zwei Sonderschauen: Zum 30. Geburtstag des "Audi Quattro" wurde den Motorsportfans mit rund 70 Fahrzeugen ein Querschnitt der bisher hergestellten Quattro-Typen präsentiert und die Liebhaber der "Fiat Siata Spring"-Modelle hielten ihr Europatreffen mit Teilnahme von etwa 20 Fahrzeugen des italienischen Fahrzeugtuners Ambrosini hier ab. Parallel zur Autoschau starteten am Nachmittag die 150 Fahrzeuge zur ADAC Bavaria Historic Rallye. Ein Rahmenprogramm mit der Liveband "Bus Stop", einer Kinder-GoCart-Bahn und einem 4er- Bungee-Trampolin erfreute große und kleine Besucher - wie auch fünf Kinder des Kinderheims Rosenheim-Fürstätt, die auf Einladung des ADAC und des Rotary Clubs Rosenheim-Innstadt die Oldtimer bestaunten.

bjn/Mangfall-Bote

Bavaria Historic

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser