Bad Feilnbach: Neuerungen im Freizeitbereich

Bad Feilnbach - Mit einigen Neuerungen im Freizeitbereich startet Bad Feilnbach ins Jahr 2011. Sowohl für Einheimische als auch für Urlauber ist dabei das breitgefächerte Angebot der Kur- und Gästeinformation ausgelegt.

Besonders ausgefallen: Es wird künftig Eseltrekking geben und ganz neue Bereiche wie „Well-Vital“. „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten“ – gemäß diesem Zitat von Willy Brandt will der Feilnbacher Kurdirektor Florian Hoffrohne das Jahr 2011 anpacken. Bereits angelaufen ist das erste große Projekt: die „Feilnbacher Filmtage“. In Kooperation mit dem Verein „kreativ und köstlich“ konnte hier Hoffrohne zufolge etwas Einzigartiges geschaffen werden (acht Filmvorführungen in acht Lokalen, wir berichteten). Überdies soll es eine neue Gäste- und Bürgerzeitschrift geben, das Aktivprogramm ausgebaut sowie eine Werbekooperation mit örtlichen Betrieben entstehen. Ausgebaut wird auch das beliebte Programm „Einischaun“ unter anderem mit Imkerbesuchen, Käsezubereitung und Schafwollspinnerei sowie das Wanderangebot der Kur- und Gästeinformation.

Das Spektrum reicht von Kräuterwanderungen, Rennradtouren und Moorwanderungen bis hin zu Eseltrekking. Mit Eseln wandern Gäste und Einheimische durch die Umgebung von Bad Feilnbach – „ein Spaß für Alt und Jung“, ist sich der Kurdirektor sicher. Sechs Personen gehen dabei mit drei Eseln unter Leitung von Irmgard Pross-Kohlhofer auf Tour. Im Wald ist eine Brotzeit eingeplant – sowohl für Mensch als auch Tier. „Dabei freuen sich die Esel über Karotten, Äpfel oder Bananen von ihren Begleitern“, so die Chefin der Eselfreunde Kolbermoor. Geritten werden die Tiere nicht, sie sind reine Begleittiere.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im Mangfall-Boten

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT