Zunächst zeitlich begrenzt

Nach langem Kampf von Anwohnern: Aiblinger Straße wird Zone 30

+
Die Aiblinger Straße im Bereich vom Spinner bis zur Miesbacher Straße wird vorerst für ein Jahr Zone 30
  • schließen

Feldkirchen-Westerham - Seit einiger Zeit beschäftigt vor allem Anwohner der Aiblinger Straße in Westerham die Geschwindigkeitsbegrenzung. Sie wollen Tempo 30. Der Bauausschuss hat darüber am Dienstag beschlossen.

Rund 450 Unterschriften sammelten Anwohner der Aiblinger Straße in Westerham für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Nach deren Ansicht ist die Aiblinger Straße viel befahren und schlecht einsehbar. Außerdem handle es sich um den Schulweg der Westerhamer Kinder und Jugendlichen. Die Straße sei überlastet und der Verkehr durch Autos und Lkw berge für Fußgänger und Fahrradfahrer zunehmend Gefahren, so die Argumente.

Auch zahlreiche Leserbriefe im Mangfallboten verdeutlichen den Wunsch einer Zone 30 in diesem Bereich. "Muss erst etwas passieren, dass Behörden handeln? Ich sage hierzu ganz klar: Nein!", schreibt beispielsweise ein Anwohner.

Antrag im Bauausschuss

Am Dienstagabend befasste sich der Bauausschuss der Gemeinde erneut mit einem weiteren Antrag für die Tempo 30 Zone. Diese soll von der Verkehrsinsel vor der Firma Spinner bis zur Einmündung der Miesbacher Straße führen. Die Vorfahrtsberechtigung der Aiblinger Straße soll jedoch beibehalten werden, also kein "rechts vor links".

Er gab bereits Messungen im Sommer 2017 die ergaben, dass 3,98 Prozent der gemessenen Fahrzeuge die Geschwindigkeit überschritten. Die Mehrzahl der Überschreitungen lagen im Bereich von 6 bis 10 km/h.

Im Zeitraum vom 1. bis 15. Januar 2018 wurde erneut gemessen. Das Ergebnis: 33.098 Fahrzeuge wurden überprüft, die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 50,05 km/h. Acht Prozent der Fahrzeuge fuhren langsamer oder maximal 40 km/h. Die Maximalgeschwindigkeit betrug 104 km/h.

Polizei und Landratsamt gegen Tempo 30

Wie die Verwaltung mitteilte, seien die Stellungnahmen des Landratsamtes Rosenheim und der Polizeiinspektion Bad Aibling zur Geschwindigkeitsbegrenzung ablehnend

Die Stellungnahme der Dorfentwicklung Westerham unterstützte jedoch den Antrag auf Tempo 30, insbesondere wegen des zu erwartenden erhöhten Verkehrsaufkommens zum geplanten Nahversorgungszentrum

Tempo 30 für ein Jahr

Nach Abwägung der Argumente sprach sich der Bauausschuss schließlich dafür aus, den Bereich der Aiblinger Straße vom Spinner bis zur Miesbacher Straße für ein Jahr auf Tempo 30 zu regulieren. Wie uns eine Mitarbeiterin der Gemeinde auf Nachfrage mitteilte, werden sich die Kosten dafür auf maximal 1.500 Euro für die Verkehrsschilder belaufen. Die Schilder werden nun bestellt und sind dann mit dem Aufstellen wirksam.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Feldkirchen-Westerham

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT