Gemeinde will gegen Flutpolder klagen!

+
Zum Vergrößern der Karte bitte HIER klicken.

Feldkirchen-Westerham - Die Gemeinde will gegen den geplanten Flutpolder bei Feldolling klagen. Chancen hat sie damit kaum - verfolgt wird mit diesem Mittel aber auch ein anderes Ziel:

Die Gemeinde Feldkirchen-Westerham schlägt harten Kurs ein: In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats wurde beschlossen, gegen das geplante Hochwasserrückhaltebecken in Feldolling Klage einzureichen. Das berichtet der Mangfall-Bote in seiner heutigen Ausgabe. Obwohl Rechtsanwalt Dr. Gerhard Spieß dem Gemeinderat und den rund 70 Zuhörern im Feldkirchener Feuerwehrhaus erläuterte, dass die Klage der Gemeinde quasi aussichslos sei, da kein Gemeinderecht durch das Planfeststellungsverfahren verletzt sei, entschied sich das Gremium laut dem Bericht des Mangfall-Boten mit 16:7 Stimmen für den Rechtsweg - auch um ein Zeichen zu setzen und die privaten Kläger aus Feldolling zu unterstützen. Als privater Kläger habe man auch deutlich besser Karten, attestierte Rechtsanwalt Spieß in der Sitzung, da man sich auf die Grundrechte berufen könne.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie im Mangfall-Boten oder auf ovb-online.de.

Zurück zur Übersicht: Feldkirchen-Westerham

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT