Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Trinkwasser in Feldkirchen-Westerham muss gechlort werden

Feldkirchen-Westerham - Die Sanierungsmaßnahmen am Hochbehälter Aschbach machen eine Chlorung des Trinkwassers erforderlich. 

Der Hochbehälter Aschbach der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Feldkirchen- Westerham weist bauliche Mängel auf, durch die Oberflächenwasser von außen in das Trinkwassernetz gelangen kann. 

Mit dem Oberflächenwasser können auch Bakterien in das Trinkwasser gelangen, die für immungeschwächte Personen zu einem Gesundheitsrisiko führen können. Aktuell wird der Hochbehälter Aschbach saniert. Bis zum Abschluss der durchgeführten Sanierungsarbeiten ist daher die Desinfektion des Trinkwassers in beiden Hochbehältern mittels Chlor notwendig. 

Bei der Chlorung des Versorgungsnetzes handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. „Das Wasser kann weiterhin, auch für Kleinkinder oder für die Zubereitung von Babynahrung, verwendet werden. 

Es können durch die Chlorung allerdings Geschmacks- und Geruchsveränderungen des Wassers auftreten“, so Dr. Wolfgang Hierl, Leiter des Gesundheitsamtes Rosenheim.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Feldkirchen-Westerham

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT