Feldkirchenerin bei "Miss-WM-Wahl"

+
Arnita Ostermeier trat bei der Miss-WM-Wahl an.

Feldkirchen-Westerham - Passend zur Fußball-WM in Südafrika wurde auch die "Miss-WM" im Europapark Rust gewählt. Mit dabei: Arnita Ostermeier aus Feldkirchen-Westerham.

Der Titel ging an die 17-jährige Jennifer Schermann.

Als amtierende "Misses Bayern" vertrat Arnita Ostermeier das Land Dänemark bei der "Miss-WM-Wahl". Jedes Fußball-WM-Teilnehmerland war bei dem Schönheitswettbewerb durch eine Kandidatin vertreten. Die 32 Frauen im Alter von 17 bis 36 Jahren präsentierten sich zunächst im Trikot der Fußballnationalmannschaft ihres Landes, später dann im Abendkleid sowie in Freizeit- und Badebekleidung.

Da Arnita Ostermeiers Großmutter in Dänemark geboren ist, fiel die Entscheidung, für welches Land sie antreten soll, leicht.

An vier Tagen präsentierten sich die Frauen der Jury, bestehend aus Marc Terenzi, Jürgen Mack, Roy Makaay, Dragoslav Stepanovic, Pierre Geisensetter, Claudia Effenberg, Anne Julia Hagen sowie Pierre Littbarski.

"Es war eine spannende Zeit", so Arnita Ostermeier. Nach einem ersten Kennenlernen standen Fotoshootings unter anderem auch auf dem Fußballplatz mit dem jeweiligen Mannschaftstrikot statt. Dann ging es ans Proben für die Choreografie der Miss-WM-Show. Der dritte Tag begann damit, dass die Kandidatinnen bei der Europapark-Rust-Parade mitliefen. Generalprobe und weitere Fototermine standen als Nächstes auf dem Programm.

Dann wurde es ernst: Nach der Eröffnung in den Trikots folgte die Präsentation im Abendkleid sowie Bikini. Dafür gab es jeweils Bewertungen. Siegerin und Titelgewinnerin ist Jennifer Schermann. Sie vertrat das Teilnehmerland Argentinien. Arnita Ostermeier scheiterte vor der Finalrunde. Der krönende Abschluss war ein Feuerwerk.

Und damit in den nächsten Monaten keine Langeweile aufkommt, designt Arnita Ostermeier ihre eigene Kollektion an Dirndl-Schürzen.

sm/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT