"Tag und Nacht bereit"

+
Zum ersten Ehrenkommandanten in der Lampferdinger Feuerwehrgeschichte ernannt: Pankraz Stelzer mit seinem Nachfolger als Kommandant Simon Huber (links) und Vorstand Hubert Prinz.

Lampferding - Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lampferding konnte Kommandant Simon Huber eine besondere und beim Verein noch nie erfolgte Ehrung vornehmen:

Er ernannte seinen Vorgänger im Amt, Pankraz Stelzer, für seinen Einsatz und seine besonderen Verdienste zum Ehrenkommandanten.

Bei seinem Rückblick auf die langjährige Tätigkeit beim Verein vom "Kraz" begann Huber beim Jahr 1981. Damals, mit 24 Jahren, wurde er zum Zweiten Kommandanten und dann, nach neun Jahren, 1990 zum Ersten Kommandanten gewählt. Dieses Amt führte Stelzer dann bis 2009 aus.

Ab 1981 geschah einiges im Verein: 1983 Neubau des Feuerwehrhauses und die Feier zum 100-jährigen Gründungsfest mit Fahnensegnung, 1984 Kauf des Feuerwehrautos, 1994 die Feier zum 1000-jährigen Ortsjubiläum Dettendorf, 2005/2006 der aufwendige An- und Umbau des Feuerwehrhauses und schließlich das 125-jährige Vereinsjubiläum der Feuerwehr im Jahr 2007.

Huber ging in seiner Laudatio auch auf die Einsätze und die Übungen unter der Leitung des Kommandanten ein: unter anderem 1990 Sturm "Wibke", 2003 Hagelunwetter, 2006 Hochwasser in Lampferding und Ostermünchen und 2008 wieder ein Hagelunwetter. Erwähnenswerte Übungen sind im Besonderen die jährlichen Gemeindeübungen, die "TAL"-Übung und die Großübung im Rotter Forst.

"Tag und Nacht bereit und wie es auf unserer Fahne steht, Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr, ich glaube das ist auch Dein Grundsatz", so Huber.

Am Ende seiner Ausführungen dankte er Pankraz Stelzer für die geleisteten Dienste und überreichte ihm noch eine Urkunde der Feuerwehr und ein Buchgeschenk. tst

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT