Fotoprofi im Interview

+
Konzentriert gingen die Nachwuchsreporter in das Interview mit Michael Bayerl.

Kolbermoor - Wie arbeitet ein Fotograf und was macht seinen Beruf so interessant? Das und mehr wollten die Schüler der Klasse 4c der Grundschule an der Rainerstraße wissen und luden sich zum Interview einen Profi in die Schule ein.

Der Kolbermoorer Fotograf, Michael Bayerl, kam zu Besuch in die Klasse 4c der Grundschule an der Rainerstraße. Nachdem die Klassleiterin, Monika Zemsch, den Gast begrüßt hatte, stellte dieser sich vor und zeigten den Kindern eine Mappe mit verschiedenen Beispielen seiner Arbeit. Danach konnten die "Grundschulreporter" eigene Fragen stellen.

Wie kamen Sie darauf, Fotograf zu werden?

In meiner Schulzeit habe ich mir öfter eine Kamera ausgeliehen, um Fotos für die Schülerzeitung zu knipsen. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich vor drei Jahren entschlossen habe, diese Arbeit beruflich auszuüben.

Mit welcher Kamera fotografieren Sie?

Ich arbeite mit einer Spiegelreflex-Digitalkamera. So eine Kamera kann bis zu 8000 Euro kosten.

Wie entwickeln Sie die Fotos?

Die Fotos werden nicht mehr, wie früher im Labor entwickelt, sondern am Computer mit einem Fotoprogramm bearbeitet. So kann man zum Beispiel die Gesichtsfarbe verändern, Pickel entfernen oder die Haare fliegen lassen.

Hat man als Fotograf sehr viel Arbeit?

Das kommt auf den Auftrag an. Bei Hochzeiten mache ich zwischen 2000 und 3000 Fotos und bin dann eine ganze Woche mit der Erstellung des Albums beschäftigt.

Was fotografieren Sie am liebsten?

Am liebsten Menschen. Menschen können sich bewegen und verändern. Man muss sich immer überlegen, aus welcher Position ein Mensch am besten aussieht.

Haben Sie schon Prominente fotografiert?

Ich fotografiere häufig Bands für CD-Covers. Die berühmteste Person, die ich retuschiert habe, war Victoria Beckham.

Fotografieren Sie auch Tiere?

Ja, aber Tiere sind schwieriger zu fotografieren als Menschen. Sie bewegen sich viel und hören selten auf Kommandos.

Wie lange möchten Sie noch als Fotograf arbeiten?

So lange ich kann, weil mir diese Arbeit sehr viel Freude bereitet.

Zum Schluss bedankten sich die Kinder bei Herrn Bayerl für seinen Besuch und die interessanten Antworten.

Klasse 4c der Grundschule Rainerstraße/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT