Kindergarten ist auf den Hund gekommen

+

Kolbermoor - Der Montessori-Kindergarten "Sonnenschein" ist "auf den Hund gekommen": "Frida", eine zweijährige Mischlingshündin, besucht den Kindergarten in regelmäßigen Abständen.

Da die Besitzerin als Mitarbeiterin des Hauses Frida zunächst zu verschiedenen Veranstaltungen mitnahm, lernten die Kinder die Hündin bereits ein bisschen kennen. Durch die Begeisterung der Kinder motiviert, beschloss das Team in Absprache mit den Eltern, Frida tageweise in den Kindergarten mit aufzunehmen. Fridas "Frauchen" Lisbeth Grünig hat mit ihr erst kürzlich die Begleithunde-Prüfung absolviert, und so erwarb sich Frida mit ihrem Können große Anerkennung bei den Kindern. Dabei entstanden viele Fragen und Begeisterung für das Thema Hund.

In einem Projekt lernen die Kinder nun mit Lisbeth Grünig und Frida, mit einem Hund umzugehen. Dabei werden vorhandene Berührungsängste der Kinder abgebaut und Einfühlungsvermögen erworben. Die Kinder lernen die "Sprache" des Hundes kennen und richtig deuten. Sie lernen den Unterschied im Umgang mit einem Hund, den man kennt, und einem fremden Hund. Ebenso erwerben die Kinder allgemeines Wissen über Hunde.

Frida scheint wie geschaffen für ihre neue Aufgabe, da sie durch ihre ruhige, liebe Art von allen Kindern, Eltern und Mitarbeitern sofort ins Herz geschlossen wurde. Wichtig ist aber auch, dass Frida regelmäßige längere Pausen bekommt, denn so ein Tag mit Kindern kann ganz schön anstrengend sein. In diesen "kinderfreien" Zeiten hat sie ihren festen Platz im Büro, an den sie sich zurückziehen kann.

Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT