Beste Stimmung zum Volksfest-Auftakt

+
Mit dabei die Biker aus Cavaion, für die Rudi Gebhart (rechts) wiede rein Treffen organisierte.

Bad Aibling - Mit Schwung, guter Stimmung, Frohsinn und Gemütlichkeit startete am Wochenende das Aiblinger Volksfest.

Sogar der "Wettergott" zeigte sich nach der langen "Regenzeit" gnädig, ließ die Besucher trockenen Fußes auf das Festgelände gelangen und schickte schließlich sogar Sonnenschein.

Bereits am Freitagabend war das Festzelt gut besucht und freie Plätze waren bald Mangelware. Die "Willinger Musi" unter der Leitung von Franz Keml spielte mal zünftig auf und sorgte dann wieder mit den neuesten Hits für Stimmung.

Am Samstag sorgte "König Fußball" für einen kleinen Besuchereinbruch. Wenn auch das Champions-League-Spiel des FC Bayern auf einer Großleinwand im Zelt gezeigt wurde - davor drängten sich natürlich die Fußballfans -, zogen die meisten doch das "Pantoffel-Kino" zu Hause vor. Die "Donnervögel" hatten aber ihr (vor allem junges) Stammpublikum, das zu den heißen Rhythmen der Band in Stimmung kam und die Bierbänke arg strapazierte.

Start Pfingstvolksfest Bad Aibling

Mit dabei waren auch die Biker aus der Aiblinger Partnerstadt Cavaion, für die Rudi Gebhart wieder ein Treffen auf dem Volksfest organisiert hatte.

Den Sonntag nutzten dann bereits zum Mittagessen einige Vereine, um sich mit ihren Mitgliedern auf dem Volksfest zu treffen und den Frühschoppen oder die zum Mittagessen angebotenen Spezialitäten aus der Küche der Familie Fahrenschon zu genießen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten hier die "Willinger" sowie später die Dreder Musi mit Roland Merk am Taktstock, die auch den Nachmittag des gestrigen Pfingstmontags bestritt.

Zuvor war allerdings Jazz, Swing und Dixie angesagt: Die Aiblinger Big-Band mit ihrem Dirigenten Bernhard Schmid, seit Jahren Garant für perfekt dargebotenen Sound im Glenn Miller- oder James Last-Stil, zog wieder ihre Fans in Scharen ins Festzelt.

Auch den Nachmittag und Abend nutzten wieder zahlreiche Besucher, um im Festzelt Brotzeit zu machen und dazu die Bierspezialitäten vom "Auer" zu genießen.

Auch auf dem Festplatz ist einiges geboten: Hier laden die Fahrgeschäfte wie "Free-Style", "Wellenflug" oder der traditionelle "Auto-Scooter" zum Mitfahren ein und auch an den Wurf-, Los- und Spickerbuden herrscht reger Betrieb.

Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, der ist am Brotzeit-/Fischstand von Wiggerl Donbeck oder Bärbel Birkl ebenso bestens aufgehoben wie an der "Driving-Kitchen" von Andi Fahrenschon oder am Crêpes-Stand.

Der heutige Dienstag steht zunächst im Zeichen der älteren Mitbürger. Ab 15 Uhr spielt die kleine Besetzung der "Harthauser Musi" zum Seniorennachmittag auf. Am Abend gibt es dann aus der Festzeltküche ab 17 Uhr schlachtfrisches Kesselfleisch und später sorgen die "Harthauser" in voller Besetzung für die musikalische Unterhaltung.

Morgen, Mittwoch ist dann Kinder und Familiennachmittag: Von 14 bis 19 Uhr gelten verbilligte Preise an den Fahrgeschäften. Außerdem wartet auf die jüngsten Festbesucher Kinderschminken, Kasperltheater zum Mitspielen sowie Kinderzauberei mit Piccolinos Kinderwelt. Eine Premiere erleben die Volksfestbesucher dann an am Abend: Erstmals gastieren die "Hiatamadln" in Bad Aibling und sorgen für Augen- und Ohrenschmaus.

uhe

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT